Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Rückflug des Zeppelin NT am Pfingstmontag

Jülich / Cabauw, 25. Mai 2012 – An diesem Wochenende beenden Jülicher Klimaforscher voraussichtlich ihre Messungen mit dem Zeppelin NT rund um Rotterdam. Der Rückflug nach Friedrichshafen ist ab Montag geplant. Der Flug wird – wie schon auf dem Hinflug – am Flughafen Bonn-Hangelar für einen Tankstop unterbrochen. In Mainz-Finthen bleibt der Zeppelin NT dann über Nacht um am darauf folgenden Tag nach einem weiteren Tankstop in Malmsheim in Friedrichshafen zu landen. Von dort wird er am 8. Juni zur Südmission nach Italien starten.

Bisher sind die Wissenschaftler mit den Ergebnissen der Messflüge sehr zufrieden. Im Fokus ihrer Messungen stehen vor allem zwei Akteure: das sogenannte Hydroxylradikal (OH-Radikal), das als "Waschmittel" der Atmosphäre dient, und die sogenannten Aerosole, also kleine Schwebeteilchen. Daten zu deren Entstehung und ihrer Mitwirkung im Klimageschehen sollen unter anderem Aufschluss über die Selbstreinigungskraft der Atmosphäre geben.

Die Kampagne ist Teil des EU-Großforschungsprojekts "PEGASOS", in dem 26 Partner aus 14 europäischen Staaten sowie Israel Zusammenhänge zwischen Atmosphärenchemie und Klimawandel erforschen. Dem Flug in die Niederlande folgen ab Juni weitere Messflüge um die Alpen nach Italien, im Jahr 2013 in den Norden Europas nach Finnland.

Weitere Informationen:

Mehr zur Jülicher Klimaforschung mit dem Zeppelin NT

Bilder zur Kampagne

Blog zur Zeppelin-Kampagne (englisch):
http://eu-PEGASOS.blogspot.de/

Projekt PEGASOS (englisch):
http://PEGASOS.iceht.forth.gr/

Detaillierte Flugroute für die Kampagne 2012 (Ansicht in Google Earth):
http://eu-PEGASOS.blogspot.de/2012/03/planned-transfer-routes-for-west.html

Jülicher Klimaforschung mit dem Zeppelin NT:
www.fz-juelich.de/zeppelin

Forschungszentrum Jülich, Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Troposphäre (IEK-8):
www.fz-juelich.de/iek/iek-8/

Zeppelin NT:
www.zeppelinflug.de/

Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
http://www.zukunftsprojekt-erde.de/

Informationen zum 7. Forschungsrahmenprogramm der EU:
http://cordis.europa.eu/fp7/home_en.html

Informationen zur Europäischen Kommission, Forschung & Innovation, Umweltforschung:
http://ec.europa.eu/research/environment/index_en.cfm?

Ansprechpartner:

Prof. Andreas Wahner
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Troposphäre (IEK-8)
Tel: 02461 61-5932
E-mail: a.wahner@fz-juelich.de

PD Dr. Astrid Kiendler-Scharr
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Troposphäre (IEK-8)
Tel: 02461 61-4185
E-mail: a.kiendler-scharr@fz-juelich.de

PD Dr. Thomas Mentel
Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Troposphäre (IEK-8)
Tel: 02461 61-6921
E-mail: t.mentel@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Dr. Barbara Schunk, Tel. 02461 61-8031, b.schunk@fz-juelich.de
Annette Stettien, Tel. 02461 61-2388, a.stettien@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage