Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Mit Leucht-Gen zum perfekten Mikroorganismus

Technology Review ehrt Jülicher Nachwuchsgründer

Jülich, 29. Januar 2015 - Stephan Binder und Georg Schaumann vom Forschungszentrum Jülich zählen zu den Gewinnern des Nachwuchswettbewerbs "Innovatoren unter 35" der Technology Review. Mit dem Preis "TR 35" zeichnet die deutsche Ausgabe des Magazins die zehn innovativsten Ideen und Projekte von Kandidaten aus, die jünger als 35 Jahre sind.

Binder und Schaumann haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich die Suche nach den produktivsten Bakterienstämmen erheblich verkürzen lässt, etwa für die Herstellung essenzieller Nährstoffe oder medizinischer Wirkstoffe. Mit ihrer Technologie lässt sich der monatelange Auswahlprozess auf wenige Tage verkürzen und hilft so, die Kosten für die Entwicklung und Verbesserung biotechnologischer Produktionsverfahren erheblich zu reduzieren. In ihrem Ausgründungsprojekt SenseUp wollen die Wissenschaftler vom Jülicher Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-1) die Technik nun zur Marktreife weiterführen.

Um den besten Bakterienstämmen auf die Spur zu kommen, schleusen die Forscher eine genetische Zusatzausrüstung in die Zellen ein. Das ringförmige DNA-Molekül regt die Mikroorganismen zum Leuchten an. Die Zellen fluoreszieren, und zwar umso stärker, je produktiver sie sind. Ein spezielles Sortiergerät aus der Blutanalytik, genannt FACS (engl. fluorescence-actived cell sorter), vermisst mit einem Laserstrahl rund 50.000 von ihnen pro Sekunde; die besten Zellen werden ausgewählt und in Kulturröhrchen oder Mikrotiterplatten aufbewahrt. Zum Vergleich: mit herkömmlichen Methoden lassen sich gerade einmal 1.000 bis 2.000 Zellkulturen pro Monat analysieren.

Dr. Georg Schaumann (links) und Dr. Stephan Binder (rechts)Von der Technology Review zu den 10 besten Innovatoren unter 35 gekürt: Dr. Georg Schaumann (links) und Dr. Stephan Binder (rechts, mit Agarplatte, auf der die 100 Besten aus über 10.000 Zellen enthalten sind) vor einem FACS-Gerät (engl. fluorescence-actived cell sorter).
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Weitere Informationen:

Technology Review: Nachwuchspreis „TR 35“
Jülicher Spin-Off-Projekt SenseUp (Website des IBG-1)
"Ein Traum geht leuchtend in Erfüllung", Artikel in:
Forschen in Jülich – Das Magazin aus dem Forschungszentrum Ausgabe 2/2014, S. 18-19

Ansprechpartner:

Dr. Stephan Binder, Institut für Bio- und Geowissenschaften, Biotechnologie (IBG-1)
Tel. +49 2461 61-5169
E-Mail: s.binder@fz-juelich.de

Dr. Georg Schaumann, Institut für Bio- und Geowissenschaften, Biotechnologie (IBG-1)
Tel. +49 2461 61-5529
E-Mail: g.schaumann@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Tobias Schlößer, Unternehmenskommunikation
Tel. +49 2461 61-4771
E-Mail: t.schloesser@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage