Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Forschungszentrum Partner im Projekt "Mobil.Pro.Fit."

Aachen/Jülich, 4. März 2015 – In Aachen fiel heute der Startschuss für "Mobil.Pro.Fit.". In dem Projekt werden bis Ende 2016 Unternehmen und Einrichtungen beraten, wie sie ihr Mobilitätsmanagement verbessern können. Ziele sind neben der Energie- und Kostenersparnis der Umwelt- und Klimaschutz. Das Forschungszentrum Jülich beteiligt sich mit sieben weiteren Unternehmen der Region an der ersten Projektrunde. Das Bundesumweltministerium fördert "Mobil.Pro.Fit." aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative; initiiert wurde das Projekt vom Unternehmensverband B.A.U.M..

Das Modellprojekt will ökologische und ökonomische Vorteile in puncto Mobilität aufzeigen und miteinander verknüpfen. Nach rund zwölf Monaten Laufzeit sollen Mitarbeiter auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Firmengelände mobiler sein – und das umwelt- und klimaschonend.

"Mobilität beinhaltet Aufwand von Zeit, Kosten und Anstrengung. Als attraktiver Arbeitgeber in der Region wollen wir ein effizientes Mobilitätskonzept entwickeln", so Dr. Peter Burauel, Leiter der Jülicher Stabsstelle Zukunftscampus. Dazu gehörten die Vernetzung von ÖPNV und internetbasierter Mitfahrbörse ebenso wie die Förderung der Elektromobilität für Pedelecs und Pkw durch Lademöglichkeiten auf dem Campus. Burauel: "Insgesamt sollen die Maßnahmen dazu beitragen, den durch Mobilität verursachten CO2-Fußabdruck zu reduzieren."

Auf ihrem Weg zum verbesserten betrieblichen Mobilitätsmanagement werden den teilnehmenden Unternehmen individuelle Beratungstermine und Workshops angeboten. Sie sollen die Mitarbeiter schulen und für den betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz sensibilisieren. Den Schlusspunkt setzt eine anerkannte Zertifizierung.

Bundesweit wird Mobil.Pro.Fit. in elf Regionen umgesetzt. Die StädteRegion arbeitet in dem Projekt mit der Stadt, der Industrie- und Handelskammer sowie dem Verkehrsverbund AVV zusammen. Neben dem Forschungszentrum nehmen die AWA GmbH, die STAWAG, NetAachen, 3win Maschinenbau, die Lebenshilfe Aachen, die Stadtverwaltung Würselen sowie die Firma Walbert-Schmitz an der ersten Projektrunde teil.

Website "Mobil.Pro.Fit."

B.A.U.M. Consult

Ansprechpartner:

Dr. Peter Burauel, Leiter Stabsstelle Zukunftscampus
Tel. 02461 61- 6613
E-Mail: p.burauel@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, M.A., Pressereferent
Tel. 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage