Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Berufskolleg und Forschungszentrum liegen auf KURS

Jülich, 30. Juni 2016 – Das Berufskolleg und das Forschungszentrum Jülich sind jetzt auch offiziell "Lernpartner": Schulleiterin Heike Schwarzbauer, die Dürener KURS-Koordinatorin Martina Jordan und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Karsten Beneke unterzeichneten heute eine entsprechende Vereinbarung. Beide Einrichtungen arbeiten seit Jahren im Rahmen der dualen Berufsausbildung zusammen. Die jetzt auch vertraglich über die Initiative KURS (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen) geregelte Lernpartnerschaft dient dazu, auch die Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums besser auf die Wahl des richtigen Berufs vorzubereiten.

In den vergangenen Jahren kooperierten das Forschungszentrum und das Berufskolleg bereits in der dualen Ausbildung der Industriemechaniker und der Kaufleute für Büromanagement. Daneben unterstützten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bereich Personal Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule im Projekt "Berufszielfindung und Bewerbung".

Als offizielle KURS-Partner planen Berufskolleg und Forschungszentrum unter anderem, dass Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums durch Praktika im Forschungszentrum bestimmte Berufe besser kennenlernen können. Die Auszubildenden des Forschungszentrums sollen im Gegenzug verstärkt berufsbezogenen Englischunterricht erhalten. Schließlich gehören noch gemeinsame Aktivitäten mit der flämischen Partnerschule in Hasselt zu den Plänen.

Hinter KURS stehen die IHK Aachen, die IHK Bonn/Rhein-Sieg, die IHK Köln sowie die Handwerkskammer zu Köln und die Kölner Bezirksregierung. Ziel der Initiative ist es, Wirtschaft und Arbeitswelt ins Klassenzimmer zu bringen und damit die Schülerinnen und Schüler besser aufs Berufsleben vorzubereiten.

KURS-VertragsunterzeichnungDie KURS Vertragspartner: v.l.: Waltraud Gräfen (IHK Aachen), Martina Jordan (KURS Basisbüro Kreis Düren), Heike Schwarzbauer (Leiterin des Berufskollegs Jülich), Karsten Beneke (stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrum Jülich), Ulrich Ivens (Leiter der Zentralen Berufsausbildung des Forschungszentrum Jülich) und Thomas Rellecke (Amt für Schule, Bildung und Integration des Kreises Düren).
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Informationen zu KURS

Zentrale Berufsausbildung des Forschungszentrums Jülich

Ansprechpartner:

Ulrich Ivens
Leiter der Zentralen Berufsausbildung
Tel.: 02461 61-2246
E-Mail: u.ivens@fz-juelich.de

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage