Navigation und Service

Tsungming Tu-Forschungspreis an Prof. Dr. Wolf B. Frommer

9. Mai 2018 – Der Düsseldorfer Pflanzenforscher erhielt gestern den höchsten Preis Taiwans, der an ausländische Wissenschaftler verliehen wird. Prof. Frommer wird mit dem Tsungming Tu-Award des Jahres 2017 für seine Forschungskooperationen mit Taiwan geehrt. Er nahm den Preis in einer festlichen Zeremonie in Taiwans Hauptstadt Taipeh entgegen.

Prof. Dr. Wolf B. Frommer, Leiter des Instituts für molekulare Physiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), ist ein ausgewiesener Pflanzenforscher. Er interessiert sich vor allem für Transportvorgänge in und zwischen den Zellen, insbesondere auch bei Nutzpflanzen. Er ist seit 2017 Alexander von Humboldt-Professor an der HHU sowie am Kölner Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung (MPIPZ) und am Forschungszentrum Jülich. Prof. Frommer unterhält zahlreiche internationale Forschungskontakte, vor allem nach Asien. Für seine wissenschaftlichen Leistungen und seine Zusammenarbeit unter anderem mit der Academia Sinica in Taiwan wird ihm der Tsungming Tu-Award 2017 verliehen.

Die Rektorin der HHU, Prof. Dr. Anja Steinbeck gratuliert zu der großen Ehrung: "Professor Frommer ist ein international anerkannter Forscher, der sich besonders für wissenschaftliche Kooperationen mit taiwanesischen Forschern engagiert. Taiwan zollt mit der Verleihung des Preises seinem wichtigen Wirken Respekt. Wir freuen uns sehr mit unserem Kollegen über diese herausragende Auszeichnung."

Taiwan verleiht seit 2007 den Tsungming Tu-Award an deutsche Forscherinnen und Forscher. Gleichzeitig ist dies der renommierteste Preis, den das Land an ausländische Wissenschaftler vergibt. Er geht zurück auf eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem taiwanesischen National Science Council (im März 2014 umgewandelt in das Ministry of Science and Technology und der Alexander von Humboldt-Stiftung aus dem Jahr 2006. Heute wird der Tsungming Tu-Award vom taiwanesischen Wissenschafts- und Technologieminister verliehen. Mit dem Preis sollen die wissenschaftliche Kooperation zwischen Deutschland und Taiwan weiter vertieft und Forschungsprojekte unterstützt werden. Der Preis ist nach dem Taiwanesischen Mediziner Tsungming Tu (1893 – 1986) benannt.

Prof. Dr. Wolf B. FrommerProf. Dr. Wolf B. Frommer (Mitte) erhielt am 8. Mai in Taipeh aus den Händen von Prof. Liang-Gee Chen, Minister für Wissenschaft und Technologie, den Tsungming Tu-Award, die höchste Auszeichnung Taiwans für ausländische Forscher. Es gratuliert Prof. Dr. Wu-Chun Tu, Mitglied des Direktoriums der Tsungming Tu-Foundation (r.).
Copyright: Ceng-Ce Chiang / Agricultral Biotechnology Research Center Taiwan

Zur Person

Wolf B. Frommer studierte Biologie an der Universität zu Köln. Nach seiner Promotion an der Universität zu Köln wechselte er an die Freie Universität Berlin, wo er 1994 im Fach Pflanzenphysiologie habilitiert wurde. 1990 übernahm er eine Gruppenleitung am Institut für Genbiologische Forschung GmbH in Berlin (heute Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Golm bei Potsdam). 1996 wechselte er auf den Lehrstuhl für Pflanzenphysiologie an der Universität Tübingen und wurde Gründungsdirektor des Zentrums für Molekulare Pflanzenbiologie. 2003 ging er in die USA an die Carnegie Institution for Science in Stanford, wo er von 1997 bis 2016 Direktor des Pflanzenbiologie-Instituts war und auch an der Stanford University lehrte. Im Oktober 2016 wählte die Alexander von Humboldt-Stiftung Wolf B. Frommer zum Humboldt-Professor aus – auf Vorschlag der HHU, des Kölner MPIPZ und des Forschungszentrums Jülich. Am 1. April 2017 trat er diese Professur an.

Prof. Frommer ist ein vielseitig interessierter Forscher, der sich sowohl in der Pflanzenbiologie als auch in der Humanmedizin große Verdienste erworben hat. Sein besonderes Interesse gilt der Rolle von Transportproteinen, unter anderem beim Stoffwechsel der Pflanzen und hier speziell bei den Regulierungsprozessen zur Aufnahme und Verteilung von Nährstoffen.

Die Publikationsliste von Wolf B. Frommer zählt circa 300 Arbeiten, viele davon in renommierten Zeitschriften wie Nature und Science. Für seine Forschungsarbeiten wurde er vielfach ausgezeichnet und geehrt. Hierzu zählt die Verleihung des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Jahr 1996, des Europäischen Körberpreises, die Aufnahme in die Deutsche Akademie der Wissenschaften Leopoldina im Jahr 2015 und nun die Verleihung des Tsungming Tu-Award.

Wolf FrommerWolf B. Frommer ist Humboldt-Professor an der HHU und leitet das Institut für Molekulare Physiologie.
Copyright: Humboldt-Stiftung / Elbmotion - Sebastian Wagner

Pressekontakt:

Erhard Zeiss, Pressereferent
Tel.: 02461 61-1841
E-Mail: e.zeiss@fz-juelich.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.