Navigation und Service

Wie Käfige aus DNA Nanoteilchen transportieren

29. Oktober 2018 – Nanometergroße Objekte mit Hohlräumen sind von großem Interesse für sowohl die Grundlagenforschung als auch im Hinblick auf mögliche Anwendungen. Die so genannten Nanokäfige können als Träger kleinerer Moleküle dienen und zum Beispiel Medikamente oder Gene für medizinische Zwecke transportieren. Wie man die robusten und stabilen Nanoobjekte mit kontrollierbaren Eigenschaften erzeugen kann, hat ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Forschungszentrums Jülich im Labor und mittels detaillierter Computersimulationen untersucht.

Originalpublikation in "Nanoscale":

Clemens Jochum, Nataša Adžić, Emmanuel Stiakakis, Thomas L. Derrien, Dan Luo, Gerhard Kahl, and Christos N. Likos: Structure and stimuli-responsiveness of all-DNA dendrimers: theory and experiment, Nanoscale (2018).
DOI: 10.1039/C8NR05814H

Meldung der Universität Wien

Pressekontakt:

Angela Wenzik, Wissenschaftsjournalistin
Forschungszentrum Jülich
Tel: 02461 61-6048
E-Mail: a.wenzik@fz-juelich.de