Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Masterand/in im Bereich Elektrodenmaterialien / reversible Hochtemperatur-Brennstoffzellen/-Elektrolyseure

Ausschreibendes Institut: IEK-9 - Grundlagen der Elektrochemie
Kennziffer: D002/2016, Chemie, Physik, Werkstoffwissenschaft

Für unser Institut suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Masterand/in (CHEMIE, PHYSIK, WERKSTOFFWISSENSCHAFT oder vergleichbare) im Bereich Hochtemperatur-Brennstoffzelle/-Elektrolyse.

Das Institut für Energie- und Klimaforschung – Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) beschäftigt sich mit der experimentellen Erforschung elektrochemischer und kinetischer Eigenschaften des Ladungstransports und der Grenzflächenreaktionen von neuartigen Energiewandlern und -speichern. Besonders attraktiv zur stationären Energiewandlung und -speicherung sind, aufgrund ihrer vergleichsweise hohen Effizienz, die Hochtemperatur-Brennstoffzelle (SOFC) und -Elektrolyse (SOEC). Zu einem vertieften Verständnis der zugrundeliegenden elektrochemischen Reaktionen sollen dazu verschiedene elektrochemische und spektroskopische Methoden angewendet werden.

IhreAufgaben:
Ihre Aufgabe ist die Charakterisierung neuartiger Elektrodenmaterialien und Zellen für Festoxidzellen, sowie die Untersuchung der zugrundeliegenden elektrochemischen Prozesse. Zur Charakterisierung der entsprechenden Zellen stehen neben elektrochemischen Analysemethoden wie Impedanzspektroskopie auch spektroskopische (Raman, IR) und mikroskopische Methoden (REM) zur Verfügung.

Ihr Profil:
Student/in im Fachbereich Chemie, Physik oder Werkstoffwissenschaften oder vergleichbares. Vorzugsweise erste Erfahrungen in Elektrochemie und elektrochemische Charakterisierungsmethoden, gute EDV- und Englischkenntnisse.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen an:
Herrn Dr. L.G.J. de Haart
Institut für Energie- und Klimaforschung
Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9)
Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich

l.g.j.de.haart@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage