Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Master-, Bachelor-, Diplomprojekte: Entwicklung von Temperaturfühlern und Heizelementen für den Einsatz in mikrofluidischen Einzelzell-Bioreaktoren

Ausschreibendes Institut: IBG-1 - Biotechnologie
Kennziffer: D053/2014, Mikrosystemtechnik, Mechatronik, Elektrotechnik, physikalischen Technik oder biomedizinischen Technik

Hintergrund
Der Einsatz mikrotechnisch gefertigter „Lab on a Chip“ Systeme findet zunehmend Interesse bei Biologen und Biotechnologen, um z.B. industriell relevante und gentechnisch veränderte Mikroorganismen auf Einzelzellebene zu analysieren. Mittels hochmoderner sowie automatisierter Mikroskopie können einzelne Zellen und auch heranwachsende Mikrokolonien in einem Mikrohabitat, mit bis zu wenigen Pikolitern Reaktorvolumen, über einen längeren Zeitraum beobachtet werden. Hierbei erhofft man sich genauere Erkenntnisse der Produktionsorganismen bzgl. der Stoffwechselaktivität, Produktivität, Stressresistenz und weitere Parameter. Mit zunehmender Miniaturisierung steigen natürlich die Anforderungen an die Messtechnik relevanter Prozessparameter und die Fertigung entsprechender Sensoren.

Projektbeschreibung
Im Rahmen eines Forschungsvorhabens suchen wir baldmöglichst interessierte Studenten für die Entwicklung, Steuerung und Regelung von mikrotechnisch gefertigten Temperaturmessfühlern und Heizelementen. Erste Sensorprototypen auf Basis von Platin wurden bereits gefertigt und können zeitnah charakterisiert werden. Diese Sensoren finden Verwendung in mikrofluidischen Einzelzellreaktoren, um u.a. zukünftig Temperaturschocks und derer Konsequenzen für den Organismus untersuchen zu können. Wir bieten ein spannendes und sehr multidisziplinäres Projekt.

Anforderung
Sie befinden sich im letzten Semester ihres Studiums der Mikrosystemtechnik, Mechatronik, Elektrotechnik, physikalischen Technik oder biomedizinischen Technik (oder vergleichbar) und bringen idealerweise Kenntnisse aus den Bereichen der Sensortechnik und Mikrotechnik mit. Aufgrund der Interdisziplinarität erwarten wir ein deutliches Interesse an Mikrofluidik und biotechnischen Prozessen, sowie ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit. Arbeitssprache ist Deutsch und Englisch.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Dr. Dietrich Kohlheyer
Micro Scale Bioengineering Gruppe
IBG-1: Biotechnologie
Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich

Tel:  +49 (0)2461 61-2875
E-Mail: d.kohlheyer@fz-juelich.de
WWW: www.fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage