Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Studentische Hilfskraft: Projektbegleitende Tätigkeiten im Bereich der Bildverarbeitung

Ausschreibendes Institut: ZEA-2 - Systeme der Elektronik
Kennziffer: D063/2014, Energie- und Verfahrenstechnik, Maschinenbau

Aushilfskraft (10-15 h / Woche)

Tomographische bildgebende Verfahren (MRT, PET, SPECT, optische Verfahren) liefern in-vivo dreidimensionale Bilddaten über Struktur und Funktion menschlicher und tierischer Organe. Die Segmentierung dreidimensionaler Regionen - sogenannter "Volumes-of-Interest" - ist eine wesentliche Voraussetzung für morphologische und funktionelle Analysen. Hierzu werden im Rahmen eines von der EU geförderten Projektes (NoE EMIL) geeignete Methoden entwickelt.

Aufgabengebiet

Im Rahmen der Aushilfskrafttätigkeit sollen projektbegleitende Tätigkeiten im Bereich der Bildverarbeitung durchgeführt werden. Die in unserer Arbeitsgruppe Multimodale Bildverarbeitung entwickelten Tools zur semi-automatischen Segmentierung sollen um einfache Funktionalitäten erweitert und getestet werden. Zur Weitergabe an interne und externe Partner sollen geeignete Binärversionen der Programme generiert werden. Die Programmierung soll in der Programmiersprache C bzw. C++ unter der Entwicklungsumgebung MITK (basierend auf ITK,VTK,QT) erfolgen.

Anforderungen

Studenten der Informatik oder Ingenieurwissenschaften (TH) sollten über sehr gute Programmierkenntnisse in der Programmiersprache C bzw. C++ verfügen und über grundlegende Kenntnisse im Bereich der digitalen Bildverarbeitung. Erfahrungen mit MITK, ITK VTK und/oder QT sind von Vorteil.
Die Stelle ist vorerst auf 6 Monate befristet mit maximal 15 Stunden pro Woche.

Informationen und Bewerbungen:

Bitte wenden Sie sich an:
Frau Dr.-Ing. G. Wagenknecht
Tel. 02461 / 61 31 84
e-mail: g.wagenknecht@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage