Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Diplom-/Masterarbeit: Bestimmung der Kernreaktionswirkungsquerschnitte von 3Helium mit 16Sauerstoff im Energiebereich von 1 bis 5 MeV zur Quantifizierung von 16Sauerstoff mittels Ionenstrahlanalytik

Ausschreibendes Institut: IEK-4 - Plasmaphysik
Kennziffer: D083/2014, Physik

Am Forschungszentrum Jülich ist im IEK-4: Plasmaphysik eine Diplom-/Masterarbeit auf dem Gebiet Ionenstrahlanalytik und -physik zu vergeben.

In der Arbeit werden Wechselwirkungsquerschnitte von 16O mit 3He bestimmt. Diese Reaktionen sind bedeutend für die quantitative Oberflächenanalytik, z.B. auf dem Gebiet der Plasma-Wand-Wechselwirkung in der Fusionsforschung.

Kernreaktionsanalyse (NRA) und Rutherford-Rückstreuspektrometrie (RBS) mit 3He sind etablierte Verfahren zur Material- und Oberflächenanalytik. Mit ihnen können zerstörungsfrei absolute Element- und Isotopenzusammensetzungen bestimmt werden. Dazu ist die genau Kenntnis der Wirkungsquerschnitte für die einzelnen Reaktionen erforderlich.

Die Arbeit nutzt am Tandembeschleuniger des FZJ Ionenstrahlen mit Energien im Bereich von 1 bis 5 MeV. An bekannten Oxidproben (dünne Schichten, hergestellt am FZJ, sowie Vollmaterial) werden durch Streuexperimente die Reaktionswirkungsquerschnitte für verschiedene Projektilenergien bestimmt. Eine Kooperation mit und Experimenttätigkeit am Partnerinstitut in Uppsala (Schweden) ist möglich.

Das Thema richtet sich an Physiker mit Neugier und Interesse an experimenteller Arbeit. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Die Arbeit kann sofort begonnen werden.

Weitere Informationen und Bewerbungen:

Dr. Sören Möller
Forschungszentrum Jülich GmbH
Wilhelm-Johnen Str.
52425 Jülich

Tel.: 02461-61-2963
Email: s.moeller@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage