Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Masterarbeit: Die Architektur und Zusammensetzung von Nanopartikeln und Kolloiden

Ausschreibendes Institut: IBG-3 - Agrosphäre
Kennziffer: D085/2017, Bio- oder Geowissenschaften

Thema:
Kolloidale und nanopartikuläre organische und mineralische Substanzen sind essentiell für die Bildung von Bodenmikroaggregaten. Allerdings ist ihre Rolle hinsichtlich der initialen Aggregat(Nukleus)-Bildung und als Bindemittel (cementing agent) noch nicht hinreichend verstanden. Daher wollen wir die Rolle von Kolloiden und Nanopartikeln für die Bildung von Bodenmikroaggregaten, ihre Zusammensetzung und Architektur beleuchten.

Ziel:
Im Rahmen einer Masterarbeit sollen Böden unterschiedlicher Tongehalte Verfahren untersucht und ihre Partikelgrößenverteilung und Elementzusammensetzung in einzelnen Partikelgrößen bestimmt werden. Ziel der Masterarbeit ist es Aggregate in ihre Bausteine mittels Ultraschallbehandlung zu zerlegen und diese Bausteine hinsichtlich ihrer Größe, Form, und Elementverteilung (gesamt und räumliche Verteilung) zu untersuchen. Dabei werden modernste Methoden wie SPLITT, AF4-ICP-MS und Elektronenmikroskopie erlernt und angewendet.

Gesucht:
Masterstudent/in der Bio- oder Geowissenschaften oder einer anderen nahen Naturwissenschaft mit Interesse an der Bodenforschung, speziell der Bodenkunde.

Anforderungen:

  • Grundlegendes chemisches Wissen und ein analytisches Verständnis
  • Interesse und Freude an Laborarbeit mit Boden

Vorteilhaft für eine erfolgreiche Durchführung sind grundlegende Kenntnisse im MS Office, Englischkenntnisse sowie eigenverantwortliches, gewissenhaftes und sorgfältiges Arbeiten.

Kontakt:
Rückfragen und Bewerbungen per E-Mail an

Dr. Nina Siebers
Institut für Bio- und Geowissenschaften
IBG-3: Agrosphäre
Forschungszentrum Jülich

n.siebers@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage