Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Master-/Diplomarbeit: Design einer (n,γ)-Transmissionsquelle mittels Monte-Carlo Simulation

Ausschreibendes Institut: IEK-6 Nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit
Kennziffer: D094/2012, Physik, Elementarteilchen-/Kernphysik

Beginn der Arbeit: ab sofort

Das Institut für Energie- und Klimaforschung – Nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit (IEK-6) untersucht Sicherheitsaspekte der nuklearen Entsorgung, des nuklearen Brennstoffkreislaufs und des Betriebs nuklearer Systeme. Dabei stehen materialwissenschaftliche Fragestellungen und das Prozessverständnis im Vordergrund. Ein Arbeitsschwerpunkt des IEK-6 liegt in der Entwicklung von passiven und aktiven Messverfahren zur zerstörungsfreien Charakterisierung radioaktiver Abfallgebinde.

Aufgaben
Zur Bestimmung der Absorptionseigenschaften der Abfallmatrix radioaktiver Abfallgebinden soll ein innovative Transmissionsverfahren auf Basis einer (n,γ)-Transmissionsquelle entwickelt werden. Das Prinzip einer solchen Transmissionsquelle beruht auf der neutroneninduzierten Emission hochenergetischer Prompt-Gamma-Strahlung.
Ziel dieser Arbeit ist das Design und die Optimierung einer (n,γ)-Transmissionsquelle mit den Simulationstools MCNP oder GEANT4 .

Anforderungen
Grundkenntnisse in der Programmierung mit C++. Fähigkeit zur angemessenen Darstellung und Diskussion wissenschaftlicher Ergebnisse.

Die Arbeit wird mit einer Aufwandsentschädigung als studentische Hilfskraft vergütet.

Kontakt
Dr. E. Mauerhofer, IEK-6
Leiter Charakterisierung radioaktiver Abfälle
Forschungszentrum Jülich GmbH
Institut für Energie und Klimaforschung – Nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit
52425 Jülich

Tel: +49 - 2461 61 40 94
Email: e.mauerhofer@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage