Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Wissenschaftlicher Referent (w/m) in Teilzeit (19,5 Std./Wo.) zur Koordination an den Standorten RWTH Aachen, HHU Düsseldorf, Universität Bonn

Ausschreibendes Institut: IBG-2 - Pflanzenwissenschaften
Kennziffer: 2014-134

Pflanzen sind die elementare Grundlage der Ernährung und liefern für die Bioökonomie nachwachsende Roh- und Wertstoffe als Ausgangsmaterial für die energetische und stoffliche Nutzung von Biomasse. Im Institut für Bio- und Geowissenschaften, Institutsbereich Pflanzenwissenschaften (IBG-2) werden integrierte Konzepte zur Intensivierung und Nachhaltigkeit der Pflanzenproduktion und Pflanzennutzung entwickelt um eine nachhaltige Pflanzenproduktion für die Bioökonomie der Zukunft zu ermöglichen.

Der Forschungsverbund Bioeconomy Science Center (BioSC) zur nachhaltigen Bioökonomie der RWTH Aachen, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und des Forschungszentrums Jülich wird über eine gemeinsame Geschäftsstelle am IBG-2 des Forschungszentrums Jülich koordiniert. Die Geschäftsstelle führt die täglichen Geschäfte des BioSC, unterstützt das Geschäftsführende Direktorium bei den BioSC-übergreifenden Aufgaben und koordiniert die Umsetzung von drittmittelgeförderten Verbundprojekten des BioSC. Die Geschäftsstelle ist zentraler Ansprechpartner für BioSC-interne und externe Partner für alle Angelegenheiten zum BioSC, stimmt die wissenschaftlichen und administrativen Aktivitäten sowie die Lehraktivitäten im BioSC an den Partnerstandorten ab und koordiniert darüber hinaus die Öffentlichkeitsarbeit des BioSC.

verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftlicher Referent (w/m) in Teilzeit (19,5 Std./Wo.) zur Koordination an den Standorten RWTH Aachen, HHU Düsseldorf, Universität Bonn

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftlich-technische und administrative Unterstützung der Geschäftsstelle und der Geschäftsführenden Direktoren des BioSC sowie Koordinierung der Projektaktivitäten des BioSC an den jeweiligen Standorten in Abstimmung mit der Geschäftsstelle:

  • gezielte Information und individuelle Beratung von Wissenschaftler/innen über BioSC Aktivitäten und mögliche Fördermaßnahmen
  • Identifizierung BioSC-profilschärfender, innovativer und im Sinne der integrierten Bioökonomie perspektivreicher Ideen/Themenfelder
  • Unterstützung beim Monitoring und Analyse bioökonomie-relevanter Lehrangebote und Unterstützung bei der Aufnahme und Aufbereitung von bioökonomie-relevanten Lehrveranstaltungen
  • Verstärkung der Kommunikation mit und zwischen den

Wissenschaftler/innen zum Ausbau der Kooperationen im BioSC
  • Auf- und Ausbau eines strukturierten und wechselseitigen Informationsaustausches mit der BioSC Geschäftsstelle und den BioSC Standorten
  • Unterstützung der Geschäftsstelle bei Marketing und Öffentlichkeitsarbeit des BioSC
  • Hauptansprechpartner und Schnittstelle zwischen der BioSC Geschäftsstelle und Verwaltungsabteilungen der beteiligten Partner
  • Unterstützung von BioSC Projektleitern im Berichtswesen
  • Pflege einer Kennzahlendatenbank
  • Organisation von Sitzungen, Workshops vor Ort
  • regelmäßige Präsenszeiten und Berichterstattung in der Geschäftsstelle.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, möglichst mit Promotion, in einem relevanten Fachgebiet des BioSC
  • gutes Überblickswissen im Bereich der Bio-, Geo-, Chemie-, Agrar- und Ingenieurswissenschaften und fundierte Kenntnisse in mindestens einem der Themenfelder des BioSC
  • Erfahrung und fundierte Kenntnisse im Rahmen von Verbundforschungsaktivitäten bzw. drittmittelfinanzierter Forschungsprojekte
  • ausgezeichnetes Kommunikationsvermögen und Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit in interdisziplinären und internationalen Teams
  • sehr gute Englischkenntnisse


Erwünscht sind:
  • Kenntnisse im Wissenschaftsmanagement und der -verwaltung sowie in der Struktur von öffentlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen
  • Kenntnisse in der Antragstellung, Management und ggf. Controlling von Drittmittelprojekten, insbesondere im Rahmen größerer Forschungskonsortien bzw. Kooperationen mit verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

Unser Angebot:

  • Arbeit in einem hoch motiviertem Team aus Wissenschaft und Wissenschaftsmanagement sowie mit nationalen und internationalen Partnern
  • Förderung der beruflichen Weiterentwicklung durch die Teilnahme an Fortbildungsprogrammen und nationalen und internationalen Konferenzen
  • eine auf 2 Jahre befristete Teilzeitbeschäftigung (19,5 Wochenstunden) mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem online unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Ansprechpartner P-E
Anja Schurf
Tel.:02461 61-9700


Servicemenü

Homepage