Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Bachelor of Engineering Physikingenieurwesen FH und Physiklaborant IHK (m/w) - Ausbildungsbeginn 2015

Ausschreibendes Institut: P-Z
Kennziffer: 2015A-015

Die Zentrale Berufsausbildung leistet einen Beitrag zur Gewinnung qualifizierten Fachkräftenachwuchses durch berufliche Erstausbildung und Koordination von Praktikumsplätzen für Schülerinnen, Schüler und Studierende. Berufsausbildung orientiert sich am Bedarf der Organisationseinheiten sowohl qualitativ wie auch quantitativ und berücksichtigt aktuelle Bedarfslagen am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Professionelle Ausbilderinnen und Ausbilder sichern ein hohes Qualitätsniveau der Berufsausbildung, um den spezifischen Bedarfsanforderungen in Forschung und Infrastruktur gerecht zu werden. Ausbildung über den eigenen Bedarf hinaus bedeutet, dass Absolventinnen und Absolventen „marktfähig“ sind, um gute Chancen für Anschlussbeschäftigungen zu erhalten. Schülerinnen und Schüler werden durch die Vermittlung von Praktikumsplätzen frühzeitig an wissenschaftliche Disziplinen und Berufsinhalte herangeführt. Zur Vorbereitung des wissenschaftlichen Nachwuchses vermittelt die Zentrale Berufsausbildung studentische Praktika.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Bachelor of Engineering Physikingenieurwesen FH und Physiklaborant IHK (m/w) - Ausbildungsbeginn 2015

Ihre Aufgaben:

Sie sind ehrgeizig, haben ein großes Interesse an Physik und sind bereit, für Ihre beruflichen Ziele große Anstrengungen auf sich zu nehmen? Dann ist das Duale Studium Bachelor of Engineering in Physikingenieurwesen mit gleichzeitiger Ausbildung zum Physiklaboranten eine besondere Art, dies zu beweisen. Dieses Duale Studium bietet die Vorteile eines Fachhochschulstudiums gekoppelt mit einer grundlegenden Praxisausbildung. Natürlich brauchen Sie großes Engagement und Ausdauer, erarbeiten sich dadurch aber auch ausgezeichnete Berufschancen. Ist dieses Duale Studium genau das Richtige für Sie? Dann bewerben Sie sich bei uns!

Ihr Profil:

Voraussetzungen sind die Allgemeine Hochschulreife, gute Noten in Mathematik und Physik sowie gute Englischkenntnisse. Außerdem erwarten wir ein ausgeprägtes Interesse für Naturwissenschaften und gutes technisches Verständnis. Wer all dies in einem Auswahlverfahren – Test und Informationsgespräch – unter Beweis gestellt hat, kann seine Ausbildung mit begleitendem Studium beginnen.

Unser Angebot:

  • Im ersten Ausbildungsjahr sind Sie hauptsächlich in der Zentralen Berufsausbildung des Forschungszentrums Jülich und einmal wöchentlich im Berufskolleg Simmerath/Stolberg der StädteRegion Aachen. Nach acht Monaten legen Sie die Zwischenprüfung zum Physiklaboranten ab.
  • Vom zweiten Ausbildungsjahr bis zur Abschlussprüfung studieren Sie an der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich. Dort besuchen Sie den Studiengang Physikingenieurwesen im Fachbereich Energietechnik. In der vorlesungsfreien Zeit sind Sie im Forschungszentrum Jülich. Nach dreieinhalb Jahren legen Sie vor der Industrie- und Handelskammer Aachen (IHK) die Abschlussprüfung zum Physiklaboranten ab.
  • Sie erhalten in dieser Zeit eine Ausbildungsvergütung gemäß Tarifvertrag. Im Anschluss beginnt das Praxissemester, in dem Sie Ihre Bachelorarbeit schreiben.
  • eine zunächst auf 4 Jahre befristete Stelle
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem online unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Ansprechpartner P-Z
Rebecca Gehder
Tel.:02461 61-8648


Servicemenü

Homepage