Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Doktorand (w/m) Dynamische Modellierung und Optimierung von industriellen Energiesystemen

Ausschreibendes Institut: IEK-10
Kennziffer: 2017-192

Der Institutsbereich Modellierung von Energiesystemen (IEK-10) beschäftigt sich mit der Entwicklung von maßgeschneiderten Modellen und Algorithmen zur Simulation und Optimierung von dezentralen, integrierten Energiesystemen. Solche Systeme sind durch eine hohe zeitliche und lokale Variabilität der Bereitstellung und des Bedarfs von Energie sowie durch eine intensive Kopplung von Stoff- und Energieströmen gekennzeichnet. Die Forschung am IEK-10 zielt darauf ab, skalierbare und echtzeitfähige Methoden und Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die den energieoptimierten, kosteneffizienten und sicheren Entwurf und Betrieb zukünftiger Energiesysteme ermöglichen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m) Dynamische Modellierung und Optimierung von industriellen Energiesystemen

Ihre Aufgaben:

Industrielle Energiesysteme können entscheidend zum Gelingen der „Energiewende“ beitragen: durch eine optimierte und abgestimmte Fahrweise kann sowohl die Effizienz des Energiesystems erhöht werden, als auch ein Beitrag zur Netzstabilität geleistet werden. Aufgrund der Komplexität von industriellen Energiesystemen ist fundiertes Systemverständnis für eine optimale Betriebsweise notwendig. Des Weiteren muss sichergestellt werden, dass das Energiesystem des Industriestandorts sicher betreiben wird und die Produktion gewährleitet werden kann. Zu diesem Zweck sollen im Rahmen der Doktorarbeit Methoden für einen optimalen Betrieb von industriellen Energiesystemen entwickelt werden:

  • Entwicklung einer dynamischen Modellbibliothek für industrielle Energiesysteme in der Modellierungssprache Modelica. Ziel der Bibliothek ist die Beschreibung des dynamischen Verhaltens von konventionellen Erzeugungseinheiten (BHKW, Kältemaschinen, etc.) sowie neuen Speichertechnologien wie Power-to-X und die Untersuchung im Systemverbund
  • Modellierung und Optimierung industrieller Energiesysteme anhand dieser Bibliothek
  • Beantwortung insbesondere von Fragen bei der Optimierung zum optimalen Betrieb unter Berücksichtigung von Kosten, Energieeffizienz und Versorgungssicherheit
  • Entwicklung von Algorithmen und numerischen Methoden zur effizienten Lösung der auftretenden Optimierungsprobleme
  • Testen der erarbeiteten Methoden an Praxisbeispielen in Kooperation mit Projektpartnern aus der Praxisanwendung

Ihr Profil:

  • Sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Kenntnisse in der Modellierung von (dynamischen) Energiesystemen
  • Kenntnisse im Bereich der mathematischen Optimierung
  • Kenntnisse in Python und Modelica sind von Vorteil
  • Fundierte Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit mit internen und externen Projektpartnern
  • Hohe Flexibilität und großes Engagement

Unser Angebot:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe innerhalb einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur – optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche und zeitgerechte Promotion
  • Internationales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Teilnahme an Projekttreffen und internationalen Tagungen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Trainings- und Weiterbildungsangebot
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Vergütung analog der Entgeltgruppe 13 (50 %) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD)“.


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in der Wissenschaft beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse sowie einer Arbeitsprobe beispielsweise Ihrer Masterarbeit oder einer Studienarbeit), möglichst über unser Online-Bewerbungssystem auf unserer Karriereseite online bis zum 07.09.2017 unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Ansprechpartner Fachbereich Personalentwicklung und Recruiting (P-E)
Anja Schurf
Tel.:+49 2461 61 9700


Servicemenü

Homepage