Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Diplom-Ingenieur (w/m) oder Master (w/m) (TH oder FH) Fachrichtung allgemeine Elektrotechnik, Automatisierung

Ausschreibendes Institut: ZEA-1 - Engineering und Technologie
Kennziffer: 2018-014

Seit über 40 Jahren konzipiert, entwickelt und fertigt das Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik“ (ZEA) - Institutsbereich "Engineering und Technologie“ (ZEA-1) maßgeschneiderte Hightech-Systeme, Instrumente und Verfahren für die Spitzenforschung. Unsere Expertise und Exzellenz ist in vielen Bereichen weltweit einzigartig.

Verstärken Sie unser Team "Automatisierung, Magnetlager und Antriebe" als

Diplom-Ingenieur (w/m) oder Master (w/m) (TH oder FH) Fachrichtung allgemeine Elektrotechnik, Automatisierung

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige und eigenverantwortliche Bearbeitung von elektronischen Teilprojekten im Bereich der Automatisierung von Anlagen für die Forschung
  • Koordination und Planung von internen und externen Aufgabenpaketen und Ressourcen
  • Mitarbeit an der steuerungstechnischen Konzeption der Anlagen:
  • Erstellung von Spezifikationen und Lastenheften sowie Fließbildern
  • Steuerungsprogrammierung (Siemens S7 und Beckhoff)
  • Erstellung von anwenderfreundlichen Bedienoberflächen
  • Inbetriebnahme von Versuchsständen
  • Mitarbeit bei der Planung von Schaltschränken
  • Versuchsplanung und -Auswertung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches oder technisches Hochschulstudium im Bereich Elektrotechnik/Automatisierungstechnik
  • Theoretische und umfangreiche praktische Kenntnisse in den Bereichen Mess-, Steuer-, Regeltechnik bzw. Automatisierung
  • Nachweisbare Erfahrung in der Abwicklung von Projekten aus Forschung und Entwicklung
  • Kenntnisse in der Programmierung von Siemens S7-300 bzw. S7-1500 (TIA-Portal)
  • Kenntnisse in der Visualisierung mit WINCC, SCADA 7x
  • Kenntnisse in der Programmierung von Beckhoff-Systemen von Vorteil
  • Nachweisbare Erfahrung in der Projektleitung oder Führungserfahrung von Vorteil
  • Kenntnisse im Projekt- und Qualitätsmanagement und in den einschlägigen technischen Regelwerken (z.B. DIN, Niederspannungsrichtlinie, CE)
  • MS-Office Kenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • E-Plan Kenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen
  • Engagement und Teamfähigkeit

Unser Angebot:

  • Internationales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Bei entsprechender Führungserfahrung und Qualifikation besteht die

Möglichkeit zur Ausweitung der Tätigkeit auf die Leitung von
Teilprojektteams
  • Verantwortungsvolle und vielseitige Aufgaben in einem motivierten Team
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem auf unserer Karriereseite online unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Ansprechpartner Fachbereich Personalentwicklung und Recruiting (P-E)
Anja Schurf
Tel.:+49 2461 61 9700


Servicemenü

Homepage