Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: INM-6 - Computational and Systems Neuroscience
Kennziffer: 2018-104

test

Das Institut für Neurowissenschaften und Medizin erforscht im Rahmen des Programms “Decoding the Human Brain” die Organisation des menschlichen Gehirns auf seinen verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen. Die hohe Komplexität des Gehirns sowie seine mannigfaltigen Veränderungen während der Lebensspanne sowie bei neuropsychiatrischen Erkrankungen erfordern die Einbindung von innovativer Neuro-Bildgebung und Höchstleistungsrechnern. Neurowissenschaftliche Grundlagenforschung geht Hand in Hand mit Modellierung und Simulation, die notwendig sind, der ungeheuren Komplexität des Gehirns zu begegnen, die daraus resultierenden Datenmengen zu bewältigen und robuste Kontrolltechniken zu entwickeln. Dieses Wissen ermöglicht die Translation in die klinische Anwendung, um neurologische und mentale Erkrankungen besser zu verstehen, zu diagnostizieren und zu therapieren – Aufgaben, die in einer immer älter werdenden Gesellschaft von höchster Bedeutung sind.

Das INM-6, Computational and Systems Neuroscience, erstellt mathematische Modelle der Dynamik und Funktion neuronaler Schaltkreise. Dazu gehören die modellgetriebene Analyse der Aktivität und Struktur des Gehirns sowie die Simulation biologisch realistischer Modelle. Neuromorphic Computing sowie die Entwicklung von Simulationstechnologie und Analysewerkzeugen sind wesentliche Komponenten der Forschung.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Systemadministrator (w/m)

Ihre Aufgaben:

  • Direkte Betreuung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Institutsbereichs bei allen Problemen in Zusammenhang mit Hard- und Software
  • Betreuung der Datenbanken und Online-Dienste des INM-6/IAS-6 sowie der Benutzerverwaltung
  • Beschaffung, Einrichtung und Verwaltung von stationären und mobilen Linux und Windows Systemen und Software
  • Beschaffung, Einrichtung und Verwaltung von Kommunikationssystemen und Mediensteuerungen
  • Vorbereitung, Einrichtung und Betrieb temporärer IT Infrastruktur bei Workshops und Klausuren
  • Dokumentation der Prozesse und Verwaltung von Lizenzen und Verträgen
  • Entwicklung und Realisierung von Konzepten zum sicheren und schnellen Austausch von Daten innerhalb des Institutsbereichs und mit den Außenstellen und Partnern
  • Entwicklung eines Konzepts zur Vereinheitlichung der Nutzerprofile für die verschiedenen Software-Systeme des Institutsbereichs
  • Weiterentwicklung der Videokonferenz-Lösungen des Institutsbereichs und deren Wartung
  • Erstellen von Anforderungsanalysen zusammen mit den Anwendern
  • Beratung der Anwender bezüglich DV-technischer Realisierung der fachspezifischen Problemstellungen
  • Entwicklung von Softwarelösungen zur Vereinheitlichung verschiedener Benutzerschnittstellen mit der Außenstelle Freiburg und unserem Kooperationspartner in Marseille
  • Ausarbeitung, Entwicklung, Implementierung und Test von Mechanismen zur Qualitätssicherung der ausgetauschten Datensätze
  • Erstellung der zugehörigen Programm- und Benutzerdokumentationen
  • Einweisung der Endanwender
  • Betreuung der technischen Zusammenarbeit mit dem Jülich Supercomputing Centre (JSC)
  • Koordination der Nutzung der High Performance Computing (HPC) Ressourcen im Institut
  • Koordination der Antragstellung für Rechenzeit auf Supercomputern
  • Mitarbeit bei der Planung der Speicher- und Rechnerkapazität des Institutsbereichs

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Informatik, Mathematik oder Physik
  • Kenntnisse/Erfahrungen in C, C++, und Python
  • Sehr gute Kenntnisse in den Betriebssystemen Linux, Windows und Mac OS
  • Erfahrungen in der Administration von HPC-Clustern sowie File-, Web- und Printservern und im parallelen Rechnen
  • Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, eigenverantwortlichem Handeln
  • Sicheres Auftreten und Kommunikationsvermögen sowie gut ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit in einer interdisziplinären Arbeitsumgebung
  • Hohe soziale Kompetenz
  • Strukturierte und systematische Arbeitsweise
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Ein grüner Campus mit den besten weltweit verfügbaren wissenschaftlichen Einrichtungen, nahe den kulturellen Zentren Köln, Düsseldorf und Aachen
  • Integration in ein interdisziplinäres und internationales Institut
  • Arbeit in einem kreativen Team mit internationaler Perspektive
  • Arbeit auf Weltniveau an der Grenze zwischen Neurowissenschaft und Technologie an den komplexesten bekannten Systemen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe EG 10 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.