Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: ZEA-1 - Engineering und Technologie
Kennziffer: 2018-163

test

Seit über 40 Jahren konzipiert, entwickelt und fertigt das Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik - Engineering und Technologie (ZEA-1) maßgeschneiderte Hightech-Systeme, Instrumente und Verfahren für die Spitzenforschung. Unsere Expertise und Exzellenz ist in vielen Bereichen weltweit einzigartig.

Verstärken Sie unser Team "Automatisierung, Magnetlager und Antriebe" als

Technikerin/Techniker

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständige und verantwortliche Bearbeitung von elektrotechnischen Teilaufgaben im Bereich der Automatisierung von Anlagen für die Forschung
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Spezifikationen und Fließbildern
  • Planung von Schaltschränken
  • Erstellung vergabereifer Unterlagen für den Schaltschrankbau
  • Koordinierung des Schaltschrankbaus (intern und extern)
  • Mitarbeit bei der Inbetriebnahme von Versuchsständen und Anlagen
  • Fehlersuche und Beseitigung von Fehlern
  • Anpassungen an bestehenden Anlagen
  • Verdrahtungsarbeiten

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossene technische Berufsausbildung sowie Weiterbildung zum/r staatlich geprüften Techniker/in im Bereich Elektrotechnik/ Mechatronik
  • Theoretische und praktische Kenntnisse in den Bereichen Mess-, Steuer-, Regeltechnik bzw. Automatisierung
  • Erfahrung in der Abwicklung von Projekten im Forschungs- und Entwicklungsumfeld
  • Kenntnisse in den einschlägigen technischen Regelwerken (z.B. DIN, Niederspannungsrichtlinie, CE)
  • E-Plan und MS-Office Kenntnisse
  • WS-CAD Kenntnisse sind wünschenswert
  • Teamfähigkeit und Engagement
  • Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Unser Angebot:

  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Verantwortungsvolle und vielseitige Aufgaben in einem motivierten Team
  • Häufig neue interessante Aufgaben
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 8-9 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.