Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: PTJ - Projektträger Jülich
Kennziffer: 2018-182

test

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Der Geschäftsbereich „Zentrale Dienstleistungen, Entwicklung, Qualität“ (DEQ) ist strategischer und operativer Stab für die Leitung des Projektträgers Jülich. Er stellt die unternehmerische Entwicklung und die Wahrnehmung und Erfüllung strategischer Aufgaben sicher.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Fachbereichsleiter (w/m)

Ihre Aufgaben:

Sie leiten den neu einzurichtenden Fachbereich „Infrastruktur“ innerhalb des Geschäftsbereichs DEQ und sind dabei für vier Standorte des Projektträgers (Jülich, Berlin, Rostock und Bonn) zuständig. Die Steuerung, Führung und strategische Weiterentwicklung des Fachbereichs hinsichtlich seiner inhaltlichen und fachlichen Ausrichtung sowie der Aufbau eines Gebäudemanagements an allen vier Standorten gehören zu Ihrem Aufgabenbereich. Des Weiteren verantworten Sie die Sicherstellung der technischen Infrastruktur und Ausstattung der Gebäude sowie deren optimale Bewirtschaftung. Dazu erfassen und dokumentieren Sie die Bewirtschaftungsdaten, überprüfen den Zustand der Wartungsfristen der technischen Infrastruktur und kontrollieren die gesetzlichen Bestimmungen beim Betrieb versorgungstechnischer Anlagen. Außerdem gehören die Initiierung und Beauftragung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten zu Ihrem Aufgabengebiet. Hierbei holen Sie Angebote ein und führen Vertragsverhandlungen mit externen Dienstleistern. Ebenso kontrollieren Sie die Abrechnungen über Betriebs-, Instandhaltungs- und Wartungskosten, auch an Hand von betrieblichen Kennzahlensystemen und Rentabilitätsrechnungen, und entscheiden beispielsweise über Reparatur oder Neubeschaffung. Zudem koordinieren Sie Modernisierungsmaßnahmen und planen infrastrukturelle Erweiterungen.

Ihr Profil:

Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen, vorzugsweise in den Bereichen Facility Management, Bauingenieurwesen, Architektur oder vergleichbaren Fachrichtungen. Anschließend haben Sie mehrjährige Berufserfahrung im Gebäudemanagement sowie in der Dienstleistungssteuerung gesammelt. Dabei verfügen Sie über Grundkenntnisse im Vertrags-, Bau- und Bauplanungsrecht sowie im Projektmanagement. Fundierte Kenntnisse im Bereich der Betreiberverantwortung, Vorschriften im technischen Gebäudemanagement sowie kaufmännisches Prozessverständnis zeichnen Sie besonders aus. Darüber hinaus verfügen Sie über gute Kenntnisse über den Einsatz moderner EDV-Lösungen sowie im Projektmanagement. Ihr überdurchschnittliches Engagement und die Fähigkeit zu motivierender Mitarbeiterführung, ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, die hohe Bereitschaft zu Dienstreisen sowie Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der \'vollzeitnahen\' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 10-13 TVöD-Bund


Dienstort: Jülich oder Berlin

Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.