Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: PTJ - Projektträger Jülich
Kennziffer: 2018-191

test

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des
Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im
Auftrag der öffentlichen Hand. Der Projektträger Jülich setzt sich aus rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
zusammen und ist im Geschäftsbereich Zentrale Dienstleistungen, Entwicklung, Qualität (DEQ), Fachbereich Informations- und Kommunikationstechnik (DEQ 7), unter anderem für die Entwicklung und Bereitstellung von individuellen Datenbankanwendungen zuständig. Diese Anwendungen werden in den unterschiedlichen fachlichen Geschäftsbereichen des Projektträgers, vor allem zur Umsetzung der Projektförderung für unsere Auftraggeber (Bundes- und Landesministerien sowie die EU-Kommission), benötigt.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Softwareentwickler (w/m)

Ihre Aufgaben:

Sie sind insbesondere für die Konzeption, Programmierung und Betreuung von spezifischen Anwendungen sowie deren Überleitung in Datenbankstrukturen zuständig. Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören dabei die Erstellung der Anforderungsanalyse und die Erarbeitung prinzipieller Lösungsansätze. Zudem analysieren Sie den Bedarf an Weiterentwicklungen, im Hinblick auf organisatorische Abläufe und die inhaltlichen Anforderungen der Geschäftsbereiche sowie der Auftraggeber. Sie nehmen die technische Evaluation der Rahmenbedingungen bezüglich geltender IT-Sicherheitsrichtlinien und lokaler IT-Umgebungen vor und konzipieren Projektstrategien. Des Weiteren obliegt Ihnen die Weiterentwicklung der Software zur Systemintegration und Sicherstellung von Stabilität, Sicherheit und Performance. Ebenso sind Sie verantwortlich für die fortlaufende Unterstützung der Anwender/innen im Umgang mit den verschiedenen Software-Produkten, einschließlich der Erstellung von entsprechenden Dokumentationen.

Ihr Profil:

Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. Univ.) in den Bereichen Informatik oder Mathematik erfolgreich abgeschlossen und anschließend erste Berufserfahrung gesammelt. Sie besitzen Erfahrungen in der wissenschaftlich-technischen Anwendungsprogrammierung, mit vertieften Kenntnissen mindestens einer höheren Programmiersprache (Java, C, C++) sowie in der dazugehörigen Programmiermethodik. Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement sowie die Fähigkeit, sich schnell in neue Prozesse einzudenken, zeichnen Sie besonders aus. Ihr ausgeprägtes technisches und funktionales Verständnis, analytisches Denkvermögen sowie Ihre Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit und ausgezeichnete Deutschkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der ‚vollzeitnahen‘ Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.