Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: PTJ - Projektträger Jülich
Kennziffer: 2018-219

test

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands und weitgehend selbstständige Organisationseinheit des Forschungszentrums Jülich managt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag der öffentlichen Hand. Der PTJ setzt sich aus über 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen und ist im Geschäftsbereich Zentrale Dienstleistungen, Entwicklung, Qualität (DEQ), Fachbereich Informations- und Kommunikationstechnik (DEQ 7), unter anderem für die Erbringung umfangreicher IT-Servicedienstleistungen zuständig.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Fachinformatiker/in, Fachrichtung Systemintegration oder IT-Systemelektroniker/in

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen den Fachbereich DEQ 7 bei der Einrichtung, dem Betrieb und der Verwaltung des Administrationssystems sowie der Workstation-Gruppen. Des Weiteren sind Sie zuständig für die Wartung von System- und Anwendungssoftware auf Servern, die Installation der Clients sowie den Aufbau, die Umrüstung und die Konfiguration der Hardwarelandschaft. Dies beinhaltet ebenfalls die Fehlerannahme, -analyse und -beseitigung bei Hardware- und Softwareproblemen. Zu Ihrem Aufgabenbereich gehört außerdem die Softwarewartung durch Einspielen von Patches sowie die Erstellung von Dokumentationen. Schließlich sind Sie für das Testen neuer kommerzieller Software im Hinblick auf die Anforderungen des Projektträgers, die Beratung der Benutzer in Fragen der Systemfunktionen sowie die Betreuung von weiteren technischen Komponenten, wie Videokonferenzanlagen oder auch Mobilfunk, zuständig.

Ihr Profil:

Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration oder IT-Systemelektroniker/in. Anschließend haben Sie erste einschlägige Berufserfahrungen gesammelt. Sie besitzen Erfahrungen in der Systemadministration, mit Windows Server 2008 sowie dem MS Office Paket ab 2007,Erfahrungen in der Anbindung von mobilen Endgeräten an ein Firmennetz, umfassende Kenntnisse von Hardwarekonfiguration und Dateiübertragungsnetzwerken sowie von Software-Verteilungslösungen. Fachkenntnisse in der Netzwerktechnik sind wünschenswert. Ihre Fähigkeit zu kooperativer Zusammenarbeit sowie Ihr serviceorientierter Umgang mit Kunden und Kollegen, ausgezeichnete Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, ein souveränes und freundliches Auftreten sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot:

  • Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunftsorientierten Markt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 8 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.