Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-3 - Agrosphäre
Kennziffer: 2018-222

test

Das Institut für Bio- und Geowissenschaften - Agrosphäre (IBG-3) trägt mit seinen Arbeiten zu einem verbesserten Verständnis hydrologischer und bio-geochemischer Prozesse in terrestrischen Systemen bei. Untersuchungen zum Verbleib und zum Verhalten anthropogener Stoffe sowie zur Aufklärung von Stoffaustauschprozessen im Kontinuum Boden-Pflanze-Atmosphäre und zu den Kreisläufen wichtiger Stoffe stehen dabei im Mittelpunkt. Mithilfe einer Kombination von Experiment, Modellierung und innovativen Beobachtungstechnologien sollen die vorhandenen Lücken zwischen kleinskaligem Prozessverständnis und regionalem Management geschlossen werden. Hierdurch werden Managementempfehlungen zur nachhaltigen und ressourcenschonenden Nutzung von Böden und Wasser auf naturwissenschaftlicher Basis ermöglicht und der Einfluss von Klima- und Landnutzungswandel auf terrestrische Systeme quantifizierbar.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m) Geowissenschaften, Geographie oder Hydrologie

Ihre Aufgaben:

  • Aufbereitung digitaler Datengrundlagen der Fachgebiete Klimatologie, Geologie, Bodenkunde, Hydrologie und Hydrochemie mit Hilfe von GIS- und Datenbanksystemen für die Modellierung
  • Mitarbeit an einer Klima-Impact Studie für das Bundesland NRW durch Anwendung des Wasserhaushaltsmodells mGROWA
  • Durchführung einer deutschlandweiten modellgestützten Analyse diffuser Stickstoffströme mit dem Modellsystem DENUZ-WEKU
  • Erstellung publikationsfähiger Berichte
  • Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse in Fachbehörden der Bundesländer

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/MSc.) in einer geowissenschaftlichen Fachrichtung
  • Anwenderkenntnisse in GIS (idealerweise ARCGIS)
  • Anwenderkenntnisse in der Nutzung relationaler Datenbanken (idealerweise MS ACCESS, POSTGRESQL)
  • Anwenderkenntnisse in der statistischen Datenanalyse mit R
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sehr gute deutsche und gute englische Sprachkenntnisse



Von Vorteil sind Erfahrungen in:

  • der Anwendung großräumig einsetzbarer hydrologischer Modelle
  • der Anwendung von Grundwassermodellen
  • im Umgang mit Klimamodellergebnissen
  • der Programmierung mit JAVA und PYTHON
  • der Mitarbeit in Drittmittelprojekten mit vorgegebenem Zeitplan

Unser Angebot:

  • Eine außergewöhnliche Forschungsinfrastruktur
  • Mitarbeit in einem internationalen Forscherteam
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen und Workshops
  • Möglichkeit der wissenschaftlichen und technischen Weiterbildung durch internationale Experten
  • Internationales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.