Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: ZEA-2 - Systeme der Elektronik
Kennziffer: 2018-233

test

Das Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik - Systeme der Elektronik (ZEA-2) ist ein wissenschaftlich-technisches Institut der Forschungszentrum Jülich GmbH, welches Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Kooperation mit den Instituten des Forschungszentrums sowie externen Partnern durchführt. Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt in der Entwicklung elektronischer und informationstechnischer Systemlösungen in der Sensorik und Detektortechnik, Signal- und Datenverarbeitung sowie Messtechniken. Die dafür bevorzugten Ansätze sind silizium-basierte System-on-Chip-Lösungen (SoC).

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Digital-Designer (w/m) für Chip-Entwicklung

Ihre Aufgaben:

Viele aktuelle Forschungsbereiche, wie Hochenergiephysik oder Medizinanwendungen, benötigen Datenverarbeitung mit höchster Leistungsfähigkeit bei geringem Rauschen, hoher Bandbreite und großer Linearität bei gleichzeitig strengen Anforderungen bezüglich Größe und Stromverbrauch. Integrierte Schaltungen bieten dabei die Möglichkeit, eine angepasste Lösung basierend auf CMOS-Komponenten zu entwickeln. Modernste Technologieknoten erlauben eine effizientere und performantere digitale Datenverarbeitung die umfangreichere und komplexere digitale Designs ermöglichen. Wir arbeiten in unserem Team an Designs, die analoge und digitale Komponenten aus modernen CMOS-Technologien kombinieren.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere:

  • Entwicklung, Verifizierung und Implementierung von digitalen Designs für verschiedene Anwendungen
  • Konzeptionierung und Erstellung von Designs inklusive von Pre-Silizium-Verifikation mit Software-Simulatoren und virtuellen Prototypen auf FPGA-Basis
  • Synthese und physikalische Implementierung zusammen mit Sign-Off
  • Mitarbeit in verschiedenen Projekten für interdisziplinäre Forschung
  • Eigenständiges Erarbeiten von Lösungen

Ihr Profil:

  • wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) oder vergleichbarer Abschluss in Elektrotechnik, Physik oder ähnlichen Bereichen
  • Erfahrung mit der Hardwarebeschreibungssprache VHDL und dazugehörigen Verifikationsmethoden
  • Grundlegendes Wissen zum CMOS Entwicklungsablauf
  • Bereitschaft in einem interdisziplinären und interkulturellen Team zu arbeiten
  • Gute analytische Sichtweise auf Probleme

Unser Angebot:

  • Gelegenheit zur Mitarbeit in einem Team aus hoch-motivierten Wissenschaftlern und Ingenieuren
  • Möglichkeit, den kompletten Entwicklungsablauf begleiten zu können
  • Weiterentwicklung Ihrer eigenen persönlichen Fähigkeiten in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld
  • Möglichkeit zur Erstellung einer Doktorarbeit in diesem Themengebiet
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.