Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: PGI-8 - Bioelektronik
Kennziffer: 2018-238

test

Das Institute for Quantum Control (PGI-8) entwickelt theoretische Methoden für die Manipulation von Quantensystemen, um das Verständnis von Quantendynamik, die Ergebnisse von Experimenten und die Leistungsfähigkeit von Quantentechnologien zu verbessern. Das Institut ist an der Flaggschiff-Initiative über Quantentechnologien der Europäischen Union stark beteiligt, insbesondere durch die Rolle vom Vorsitzenden des Quantum Community Network, ein neu etabliertes Gremium der Flaggschiff-Govermance.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Projektmanager (w/m) / Referent (w/m) der Institutsleitung

Ihre Aufgaben:

  • Koordinierung, Beratung und Mitaufbau des neuen Instituts PGI-8
  • Hauptansprechpartner/in für eine große Zahl europäischer Vertreter/innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik
  • Verfassen von Positionspapieren, wissenschaftlichen Publikationen und Artikeln für öffentliche Medien
  • Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Workshops und Konferenzen
  • Bearbeitung zeitkritischer Anfragen z B. der Europäischen Kommission oder der Bundesregierung
  • Projektadministration und Budgetverwaltung

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Promotion oder Master in Physik, Chemie, Informatik oder ähnlichem mit Bezug zu Quantentechnologien
  • mehrjährige Erfahrung im Management von Multi-Stakeholder-Partnerschaften und großen Netzwerken
  • ausgeprägte Kompetenzen im Projekt Management und die Fähigkeit, mehrere Arbeitsabläufe parallel zu bearbeiten
  • Erfahrung im Wissenschaftsmanagment, insbesondere von öffentlich geförderten Projekten
  • Gute Kenntnisse des politischen Systems der EU und Deutschlands, insbesondere der Forschungspolitik
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen und / oder im Unternehmertum
  • ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten in Englisch und Deutsch
  • hohes interkulturelles Bewusstsein und die Fähigkeit, mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Organisationen zusammenzuarbeiten

Unser Angebot:

  • Internationales, interdisziplinäres Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • abwechslungsreiches und herausforderndes Aufgabengebiet in einem dynamisch, vielfältigen und international ausgerichteten Institut
  • Möglichkeit der Kombination mit einer wissenschaftlichen PostDoc-Stelle (muss separat vereinbart werden)
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.