Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: S - Sicherheit und Strahlenschutz
Kennziffer: 2018-251

test

Der Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz (S) sorgt dafür, dass im Forschungszentrum Jülich sicher geforscht und gearbeitet werden kann. Er ist für die Durchführung aller zentralen Sicherheitsaufgaben und Notfallschutzmaßnahmen zuständig. Diese ergeben sich aus dem Umgang mit Anlagen, Maschinen, ionisierender und nicht ionisierender Strahlung, chemischen Gefahrstoffen und biologisch wirksamen Substanzen

Verstärken Sie diesen Bereich als

Strahlenschutzwerker (w/m) oder Fachkraft Strahlenschutz (w/m)

Ihre Aufgaben:

  • Ausführung von Dosisleistungs- und Kontaminationsmessungen, sowie die entsprechende Dokumentation im Zusammenhang mit Freigabevorhaben nach §29 StrlSchV
  • Bedienung und Betreuung von Gammaspektrometrie-Messsystemen
  • Ausführung von Probenahmen
  • Durchführung des Probenmanagements und dessen Dokumentation
  • Strahlenschutztechnische Überwachung von Tätigkeiten in Kontroll- und Überwachungsbereichen nach StrlSchV des Forschungszentrums Jülich (Betriebsüberwachung)
  • Beratung der Strahlenschutzbeauftragten des Forschungszentrums Jülich zu radioaktiven Reststoffen und Abfällen, sowie entsprechende Zuordnung von Entsorgungsoptionen.
  • Mitwirkung bei den Strahlenschutzeinsatzdiensten und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung als Strahlenschutzbeauftragter

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum technischen Asisstenten (Chemie oder Physik) oder eine vergleichbare Ausbildung mit fachspezifischer Zusatzqualifikation
  • möglichst Strahlenschutzwerker (w/m) nach VGB-Arbeitskreis „Praktischer Strahlenschutz“ oder vergleichbar (z.B. nachgewiesene Fachkunde im Strahlenschutz)
  • umfangreiche praktische Erfahrungen im Strahlenschutz, erweiterte Fähigkeiten und Fertigkeiten im Freigabegeschäft (§29 StrlSchV) und bei der Strahlungsmessung
  • Erfahrung im praktischen Strahlenschutz sind unabdingbar
  • Gesundheitliche Eignung für den Umgang mit ionisierender Strahlung, auch unter Atemschutz ist ebenso unumgänglich.
  • Engagement und Interesse für alle Belange und die speziellen Aspekte des Strahlenschutzes in der Forschung (Radionuklidlabors, PET, Beschleuniger).

Unser Angebot:

  • ein verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.