Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: P - Personal
Kennziffer: 2018-359

test

Der Geschäftsbereich Personal mit seinen sechs Fachbereichen und über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist verantwortlich für das komplette Aufgabenspektrum der Personalarbeit im Forschungszentrum Jülich. In diesem Bereich werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sämtlichen Vertragsangelegenheiten betreut, die Gehälter und Dienstreisen abgerechnet, die Personalgewinnung und –entwicklung verantwortet, die Personalplanung und –steuerung durchgeführt. Außerdem wird die Ausbildung von mehr als dreihundert Auszubildenden koordiniert und die medizinische Betreuung und Gesundheit sichergestellt.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Referentin / Referent für Konzepte und Kommunikation in der Personalarbeit

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des Leiters des Geschäftsbereichs Personal und der Fachbereiche bei Grundsatzfragen des Personalmanagements
  • Bearbeitung verschiedener übergreifender Themen, verbunden mit der Analyse der jeweiligen Ausgangssituation und der Erarbeitung von Handlungsvorschlägen
  • Fachliche Betreuung von einzelnen Themen der Personalarbeit (z.B. Durchführung von Onboarding-Befragungen)
  • Kommunikation unterschiedlicher Themen des Personalbereichs (z. B. Erstellung von Informationsmaterial, Newslettern, Webseiten o. ä.)
  • Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen und Terminen
  • Konzeption und Moderation von Arbeitsgruppensitzungen und Workshops zu übergeordneten Themenstellungen im Personalbereich
  • Vorbereitung von Unterlagen, Berichten und präsentationsfertigen Foliensätzen

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches, vorzugsweise betriebswirtschaftliches oder juristisches Hochschulstudium (Master, Diplom) mit dem Schwerpunkt in der Personalarbeit
  • Hohe Affinität zum kompletten Spektrum der Personalarbeit und den damit verbundenen kaufmännischen, juristischen und administrativen Fragestellungen sowie mindestens erste berufspraktische Erfahrungen im Umgang mit den oben beschriebenen Aufgaben, idealerweise im wissenschaftlichen Umfeld
  • Hohe Bereitschaft zu fachübergreifender Arbeit in stetig wechselnden Themengebieten und wechselnden Teams
  • Professionelle Anwenderkenntnisse der gängigen PC-Anwendungsprogramme
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Exzellentes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen
  • Sehr stark ausgeprägte Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit und gewandtes Auftreten
  • Sehr selbstständige, systematische und strukturierte Arbeitsweise, verbunden mit einem hohen Maß an analytischem Denkvermögen
  • Überdurchschnittliche Flexibilität, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit

Unser Angebot:

  • Möglichkeit zu einem Berufseinstieg in ein vielfältiges Aufgabengebiet
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund


Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 27.11.2018 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2018-359: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.