Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-8 - Troposphäre
Kennziffer: 2018-414

test

Der Institutsbereich IEK-8 erforscht die Chemie der Troposphäre, führt globale Beobachtungen durch, und simuliert atmosphärische Chemie- und Transportprozesse mittels numerischer Modelle.
Das „Energy oriented Centre of Excellence“ (EoCoE), gefördert durch die Europäische Union führt für weitere 3 Jahre weltweit führende Forschungsteams aus vier strategisch wichtigen Gebieten der Energieproduktion zusammen: in den Bereichen Meteorologie, Materialwissenschaften, Hydrologie und Kernfusion zusammenzustellen https://www.eocoe.eu/
Entwicklungen zum Exascale-Computing werden in den kommenden Jahren erhebliche Möglichkeiten in der Vorhersagbarkeit und im Management erneuerbarer Energien bewirken. EoCoE-II wird auf seiner einzigartigen, etablierten Rolle an der Schnittstelle von HPC und erneuerbaren Energien weiter aufbauen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) "Entwicklung probabilistischer Mesoskalenmodellierung für die kurzfristige Vorhersage von Wind- und Sonnenenergie"

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von gekoppelten mesoskaligen-Simulationen mit dem Weather-Research- und Forecasting-Modell (WRF-Modell) und dem der EURopean Air Pollution Dispersion-Inverse-Modell (EURAD-IM)
  • Weiterentwicklung der Datenassimilation mit nicht-Gaußverteilten Fehlercharakteristiken durch Partikelfilter und -glätterverfahren (für satellitengestützte Fernerkundung und Wolkenbewegungsvorhersagen)
  • Verbesserung der Fehlertoleranz bei laufenden Ensembleberechnungen
  • Hybride Anwendungen von MPI, OpenMP / OpenACC zur Verbesserung der Parallelisierung auf sehr großen CPU-Maschinen, Code-Refactoring einschließlich Änderung der Datenstruktur für die Vektorisierung und Speicherverwaltung und testen von GPU-Implementationen
  • Verbesserung ODE-Löser, Knotenebenenoptimierung und Vektorisierung der steifen Gasphase
  • E/A- und Datenfluss: Verwendung von Komprimierungsmechanismen während der Datenübertragung in HDF5 und NetCDF
  • Testen der Skalierungen mit mindestens 1024 Ensemblemitgliedern und einem Datenassimilationszyklus von 24 Stunden mit rund 50.000 Kernen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudim in Meteorologie, Computerphysik, angewandter Mathematik oder vergleichbarer Abschluss
  • Fundierte Kenntnisse in der Atmosphärenphysik
  • Nachgewiesene Erfahrung im Bereich numerischer Modellierung und paralleler Programmierung unter Verwendung Softwaresprachen wie FORTRAN 90 oder C (++)
  • Erfahrungen mit Big-Data-Analysen oder deep learning Methoden sind von Vorteil,
  • Ein starkes Interesse an internationaler Zusammenarbeit
  • Neben ausgeprägten technischen und organisatorischen Fähigkeiten wird erwartet, dass die Ergebnisse der Forschung in Peer-Review-Publikationen und auf internationalen Konferenzen präsentiert werden
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Unser Angebot:

  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Mitarbeit in einem Institutsbereich in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Nutzung einer hervorragenden wissenschaftlichen und technische Infrastruktur
  • Schärfung des beruflichen Profils im Bereich des Managements großer Projekte
  • Teilnahme an Projekttreffen und internationalen Tagungen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur 'vollzeitnahen' Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgabenübertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgeltgruppe EG 13 TVöD-Bund


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2018-414: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.