Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich P

Navigation und Service


Ausbildung als Medientechnologe Druck, Fachrichtung: Digitaldruck (w/m) - Ausbildungsbeginn 2018

Ausschreibendes Institut: P-Z
Kennziffer: 2018A-014

Die Zentrale Berufsausbildung leistet einen Beitrag zur Gewinnung qualifizierten Fachkräftenachwuchses durch berufliche Erstausbildung und Koordination von Praktikumsplätzen für Schülerinnen, Schüler und Studierende. Berufsausbildung orientiert sich am Bedarf der Organisationseinheiten sowohl qualitativ wie auch quantitativ und berücksichtigt aktuelle Bedarfslagen am regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Professionelle Ausbilderinnen und Ausbilder sichern ein hohes Qualitätsniveau der Berufsausbildung, um den spezifischen Bedarfsanforderungen in Forschung und Infrastruktur gerecht zu werden. Ausbildung über den eigenen Bedarf hinaus bedeutet, dass Absolventinnen und Absolventen „marktfähig“ sind, um gute Chancen für Anschlussbeschäftigungen zu erhalten. Schülerinnen und Schüler werden durch die Vermittlung von Praktikumsplätzen frühzeitig an wissenschaftliche Disziplinen und Berufsinhalte herangeführt. Zur Vorbereitung des wissenschaftlichen Nachwuchses vermittelt die Zentrale Berufsausbildung studentische Praktika.

Ausbildungsbeginn: 01.09.2018

Ausbildung als Medientechnologe Druck, Fachrichtung: Digitaldruck (w/m) - Ausbildungsbeginn 2018

Ihre Aufgaben:

In der modernen Kommunikations- und Informationsgesellschaft besteht noch immer eine große Nachfrage nach Texten und Bildern in gedruckter Form. Neue Technologien haben den Druckprozess permanent verändert und eröffnen zusätzliche Möglichkeiten für die Druckproduktion. Ob Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Bücher oder Plakate – alle Printmedien müssen heute zielgruppengerecht umgesetzt und produziert werden. Als Medientechnologe Druck sind Sie dabei mittendrin: Sie drucken Akzidenzen, personalisierte Drucksachen oder Mailings; Sie bereiten Daten von Druckjobs auf; Sie richten Digitaldruckmaschinen ein und steuern die Druckprozesse. Vielfältige Mess- und Prüftätigkeiten werden zur Qualitätskontrolle durchgeführt.

Wer auf Zukunft setzt, Kreativität und Technik in einer Branche sucht, ist in der Druck- und Medienindustrie richtig.

Ihr Profil:

Voraussetzung ist die Fachoberschulreife, also Hauptschulabschluss Sekundarstufe I oder der Abschluss der Realschule. Sehr gutes Farbsehen ist Grundvoraussetzung. Zur Aufbereitung von Daten und der Bedienung von Digitaldruckmaschinen sind Grundkenntnisse im Umgang mit Computern und technisches Verständnis erforderlich. Zuverlässigkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsstärke und die Freude an Teamarbeit runden Ihr Profil ab. Wünschenswert ist auch ein vorausgegangenes Praktikum in einer Druckerei, einer Agentur oder in einem Printshop.

Unser Angebot:

  • In den drei Jahren Ausbildungszeit zum Medientechnologen (Druck) liegt der Ausbildungsschwerpunkt im Digitaldruck. Dort werden im ersten Ausbildungsjahr die Voraussetzungen für die Produktion von digitalen Medien gelegt. Grundlagen wie Planung von Druckaufträgen, Betriebsabläufe und Arbeitsorganisation werden vermittelt. Sie prüfen Druckdaten auf Vollständigkeit und Verwendbarkeit. Sie wählen Materialien für die Produktion aus und prüfen diese auf Verwendbarkeit. Sie erhalten Einblick in Seiten- und Nutzenanordnung unter Berücksichtigung von Druckweiterverarbeitungsvorgaben sowie Kontrollelemente für den Druck und die Weiterverarbeitung.
  • Im zweiten Ausbildungsjahr werden die Kenntnisse der Druckdatenprüfung vertieft. Probedrucke werden visuell und messtechnisch auf die Übereinstimmung mit den Vorgaben geprüft. Parallel dazu werden systemspezifische Wartungsarbeiten an den Maschinen vorgenommen.
  • Das dritte Ausbildungsjahr beinhaltet die selbstständige Abwicklung von Druckaufträgen von der Datenvorbereitung über die Druckproduktion bis hin zur Endverarbeitung. Zusätzliche Qualifikationen können durch außerbetriebliche Schulungen oder Hospitationen bei Partnerfirmen erworben werden.
  • Der wöchentliche Berufsschulunterricht findet in Aachen statt, wo nach Ablauf der Ausbildungszeit vor der Aachener Industrie- und Handelskammer die theoretische Prüfung abgelegt werden muss. Die praktische Prüfung findet unter Aufsicht des Prüfungsausschusses am Arbeitsplatz im Forschungszentrum statt.
  • Hauptsächlich arbeiten Medientechnologen Druck in Druckereien, die im Digital-, Flach-, Hoch- oder Tiefdruckverfahren Zeitungen, Prospekte, Kataloge, Etiketten oder auch Tapeten herstellen. Darüber hinaus finden sich Beschäftigungsmöglichkeiten z.B. in Printshops mit Digitaldruckservice für Kleinauflagen. Nach bestandener Prüfung besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Industriemeister Printmedien, zum Medienfachwirt Print und Medienfachwirt Digital.


  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, möglichst über unser Online-Bewerbungssystem auf unserer Karriereseite online unter Angabe der oben genannten Kennziffer.

Ansprechpartner P-Z
Rebecca Gehder
Tel.:+49 2461 61 8648


Servicemenü

Homepage