Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK - Institut für Energie- und Klimaforschung
Kennziffer: -

W2 Universitätsprofessur
Werkstoffmechanik von Energiewerkstoffen
Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik

In einem gemeinsamen Verfahren mit der Forschungszentrum Jülich GmbH wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Persönlichkeit gesucht, die dieses Fach in Forschung und Lehre vertritt. Erwartet werden einschlägige Erfahrungen auf dem Gebiet der Materialwissenschaften und mechanischer Eigenschaften, insbesondere durch Publikationen in anerkannten Fachzeitschriften nachgewiesene Kenntnisse auf dem Gebiet oder Teilgebieten der mechanische Eigenschaften von beschichteten und unbeschichteten Materialien bzw. Keramik/Metall-Werkstoffverbunden unter Kriech-, Ermüdungs- und thermomechanischen Ermüdungsbedingungen für Hochtemperaturanwendungen im Bereich der Energietechnik.

Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit wird am „Institut für Energie- und Klimaforschung, Werkstoffstruktur und -eigenschaften (IEK-2)“ der Forschungszentrum Jülich GmbH sein und ist mit der Leitung der Abteilung „Werkstoffmechanik von Energiewerkstoffen“ verbunden. Neben der experimentellen und theo­retischen Untersuchung von Schädigungsprozessen bildet die Entwicklung von Lebensdauermodellen für hoch beanspruchte Komponenten der Energietechnik einen weiteren Schwerpunkt der Forschungs­akti­vitäten, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung lastflexibler Energiewandlungssysteme bei schnellen thermischen An- und Abfahrvorgängen spielen. In der Zukunft wird ferner eine Erweiterung der Betrach­tung thermisch-mechanischer Beanspruchungen um chemisch induzierte Spannungen und Dehnungen in Hochleistungsenergiespeichern erwartet. 

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Universitätsstudium, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation, im Rahmen einer Juniorprofessur, einer wissenschaftlichen Tätigkeit an einer Hochschule, Forschungseinrichtung, in Wirtschaft, Verwaltung oder einem anderen gesellschaftlichen Bereich erbracht wurden. Des Weiteren werden didaktische Fähigkeiten erwartet. Neben der Forschungstätigkeit wird eine verantwortliche Beteiligung an der Lehre auf dem Gebiet der Materialwissenschaften an der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der RWTH Aachen erwartet.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die RWTH und Forschungszentrum Jülich GmbH sind als familiengerechte Einrichtungen zertifiziert und verfügen beide über ein Dual Career Programm. Wir wollen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Den Bewerbungsunterlagen sollen Belege über Lehrerfolge beigefügt werden.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 06. Februar 2015 an den Dekan der Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik der RWTH Aachen, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Bleck, Intzestrasse 1, 52056 Aachen.