Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IAS - Institute for Advanced Simulation
Kennziffer: -

Direktorin/Direktor
für das Institute for Advanced Simulation – Zivile Sicherheitsforschung

Das Forschungszentrum Jülich leistet als Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft wirksame Beiträge zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Information, Energie und Bioökonomie. Es bearbeitet vielfältige Aufgaben im Forschungsmanagement und nutzt große, oft einzigartige wissenschaftliche Infrastrukturen. Arbeiten Sie zusammen mit rund 5.900 Kolleginnen und Kollegen themen- und disziplinenübergreifend an einem der größten Forschungszentren Europas.

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich mehr als 24.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt.

Das Forschungszentrum Jülich sucht im gemeinsamen Verfahren mit der Universität Wuppertal eine/einen Direktorin/Direktor für das Institute for Advanced Simulation – Zivile Sicherheitsforschung.

Die Stelle ist mit einer W3-Universitätsprofessur (gem. § 36 Abs. 1 HG NRW) nach dem Jülicher Modell an der Bergischen Universität Wuppertal, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen, verbunden.

Wir suchen eine/n international ausgewiesene/n Forscherin/Forscher mit international anerkannter Expertise in der Empirie und Modellierung der Fußgängerdynamik sowie umfangreichen Erfahrungen in den Ingenieurmethoden des Brandschutzes. Der Schwerpunkt der Forschungstätigkeit wird am Institute for Advanced Simulation (IAS) des Forschungszentrums Jülich angesiedelt sein und ist mit der Leitung des neu gegründeten Institutsbereichs IAS-7 „Zivile Sicherheitsforschung“ verbunden.

Die Aufgaben des IAS-7 umfassen die interdisziplinäre Empirie und Modellbildung der Bewegungsdynamik von individuellen Fußgängern und Menschenansammlungen sowie Experimente und Modellierung in der Brand- und Rauchdynamik unter Benutzung von Höchstleistungsrechnern. Darüber hinaus werden Simulationswerkzeuge des Supercomputing für Ingenieuranwendungen entwickelt.

An der Bergischen Universität Wuppertal werden die oben genannten Themenfelder auch in der Lehre verankert, an der sich die Bewerberin / der Bewerber aktiv beteiligen soll. Beide Institutionen stehen in einer engen Kooperation, die durch die hier ausgeschriebene Stelle weiter gefestigt und ausgebaut werden soll.

Von dem/der Bewerber/in wird neben der pädagogischen Eignung eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit erwartet. Nachzuweisen ist über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine Promotion hinaus eine umfangreiche, für das Lehr- und Forschungsgebiet einschlägige Berufspraxis mit Führungs- und Leitungsaufgaben. Darüber hinaus erwarten wir eine herausragende wissenschaftliche Expertise, welche die oben genannten Themenbereiche des IAS-7 umfasst sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten im Kontext der zivilen Sicherheitsforschung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Beide Einrichtungen bieten Unterstützung für Dual-Career-Paare an. Bei Übernahme der Position kann eine Unterstützung durch umfassende Angebote im Rahmen der Personalentwicklung erfolgen.

Bewerbungen in englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (CV, Kopien von Zeugnissen und Urkunden, Publikationsliste, Lehrerfahrung, kurze Darstellung der bisherigen Forschungsaktivitäten einschließlich Aufstellung der Drittmittel, Forschungs- und Lehrkonzept für die ausgeschriebene Position), vorzugsweise per E-Mail, erbittet bis zum 17.06.2018 der

Vorstand der Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich
berufungen@fz-juelich.de

Weitere Informationen unter
www.fz-juelich.de und www.uni-wuppertal.de

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.