Navigation und Service

Geodätisches Kolloquium WS 2017/2018: Der integrierte Raumbezug: eine staatliche Aufgabe

Universität Bonn, Institut für Geodäsie und Geoinformation

Anfang
30.11.2017 16:00 Uhr
Ende
30.11.2017
Veranstaltungsort
University of Bonn, Germany

Die Geodätischen Studiengänge der Universität Bonn & der DVW NRW e.V., Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement, laden alle Fachkollegen und Freunde der Geodäsie zum Geodätischen Kolloquium im Wintersemester 2017/2018 ein.

Vortrag: "Der integrierte Raumbezug: eine staatliche Aufgabe"

Dr.-Ing. Johannes Bouman
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Frankfurt a. Main, Abteilung G, Geodäsie

Der Vortrag findet um 16 Uhr c.t. im Hörsaal XVI des Instituts für Geodäsie und Geoinformation, Nussallee 17, 53115 Bonn, statt.

Im Anschluss an das Kolloquium ist im Foyer des Instituts bei kleinen Speisen und Getränken die Gelegenheit für eine zwanglose (Nach-)Diskussion vorgesehen.

Ansprechpartnerin: Karin Bremer, gib@uni-bonn.de

Zur Webseite des Bonner Instituts für Geodäsie und Geoinformation: https://www.lwf.uni-bonn.de/institute/igg

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.