Navigation und Service


PGI Kolloquium:

Prof. Dr. Leo Kouwenhoven,
Kavli Institute of Nanoscience Delft, University of Technology Delft, the Netherlands

PGI Lecture Hall, Building 04.8, 2nd Floor, Room 365

Anfang
10.04.2015 11:00 Uhr

Particle physics on a chip

Hunting for a new particle, not in a huge accelerator, but instead in a nanoscale electronic chip: the search for majorana fermions stretches from detectors scanning the cosmos to the properties of special superconductors.

These majoranas have the mysterious property of being equal to their anti-particles, which implies that they have zero spin, zero charge and zero energy. The problem is, how can one detect three times nothing?

Kouwenhoven relates the observation of the first signatures for the existence of majoranas. Moreover, he will explore the connection between majoranas and quantum computers.

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Schäpers
Telefon: +49 2461 61-2668
Fax: +49 2461 61-2940
E-Mail: th.schaepers@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.