Navigation und Service


PGI Kolloquium:

Extraordinary Lecture

Prof. Dr. Barbara Terhal,
RWTH Aachen University & Forschungszentrum Jülich, Germany
 

PGI Lecture Hall, Building 04.8, 2nd Floor, Room 365

Anfang
15.04.2016 11:00 Uhr

Quantum Error Correction: Dream or Nightmare?

TerhalCopyright: Reprinted by permission from Macmillan Publishers Ltd: Nature Materials 14, 561–563, S. Benjamin & J. Kelly, Superconducting Qubits: Solving a wonderful problem, News & Views, copyright 2015.

Abstract

We discuss the need and challenge for implementing quantum error correction in quantum information processing hardware. We illustrate the rich potential of quantum error correction by our recent proposal how one can encode and protect a qubit in a superconducting cavity mode. We demonstrate how the use of quantum error correction may not only lead to more robust qubits, but can also have applications for weak force sensing not limited by Heisenberg uncertainty.

References

[1] B.M. Terhal, Quantum Error Correction for Quantum Memories, Rev. Mod. Phys. 87, 307 (2015)
[2] D. Gottesman, A. Kitaev and J. Preskill, Encoding a qubit in an oscillator, Phys. Rev. A 64, 012310 (2001)
[3] B.M. Terhal and D. Weigand, Encoding a Qubit into a Cavity Mode in Circuit-QED using Phase Estimation, Phys. Rev. A 93, 012315 (2016)
[4] B.M. Terhal and K. Duivenvoorden, Single-Mode Displacement Sensor, arXiv.org: 1603.02242.

Kontakt

Prof. Dr. Stefan Blügel
Telefon: +49 2461 61-4249
Fax: +49 2461 61-2850
E-Mail: s.bluegel@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.