Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Verborgene Verbindungen: Datenanalyse in Gehirn und Supermarkt

Wie ein Supermarkt eingerichtet ist, wird genau berechnet: Die Produkte, die häufig zusammen gekauft werden, stehen häufig beisammen, wie beispielsweise Chips und alkoholische Getränke. Welche Artikel zusammen gekauft werden, kann man mit mathematischen Verfahren herausfinden. Sie fördern auch unvermutete Verbindungen ans Tageslicht. Das gleiche Verfahren eignet sich ebenfalls, um herauszufinden, welche Nervenzellen gleichzeitig aktiv sind. Die Jülicher Neurowissenschaftlerin Prof. Sonja Grün erläutert wie dies funktioniert.

Länge: 3 min 54 sek

noPlaybackVideo

DownloadVideo


Servicemenü

Homepage