ETN Logo

Navigation und Service


Altersgerechte Versorgungsmodelle
[Quelle: : © Westend61/F1online]

Altersgerechte Versorgungsmodelle

Die Nachfrage nach bedarfsgerechten Produkten und Leistungen für ältere Menschen wird im demographischen Wandel weiter steigen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen als Anbieter von Medizintechnik in Nordrhein-Westfalen bestehen erhebliche wirtschaftliche Potenziale für die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen für ältere und/oder mobilitätseingeschränkte Menschen.

In welchem Maß unsere zukünftige Gesellschaft insgesamt Teilhabe bietet, wird wesentlich davon abhängen, in welchem Maß älteren Menschen Teilhabe ermöglicht wird. Ein möglichst langes selbstbestimmtes Leben im Alter erfordert zunächst Produkte und Dienstleistungen, die helfen, den Lebensalltag im gewohnten Umfeld möglichst lange selbstständig zu bewältigen, obwohl die körperliche Leistungskraft abnimmt. Das setzt eine altersspezifische Alltagstauglichkeit und Funktionalität voraus und - gerade bei neuen Medien - auch die Akzeptanz durch ältere Menschen. Eine wichtige zusätzliche Herausforderung ist dabei, Selbstständigkeit durch Produkte und Dienstleistungen so zu unterstützen, dass sie innerhalb bestehender und neuer sozialer Bezüge gelebt werden kann und nicht zu einer Vereinsamung und Isolierung beiträgt.

Chancengleichheit von Männern und Frauen und Nichtdiskriminierung sind dabei grundsätzliche Ziele. Alle Menschen sollen unabhängig von ihrer sexuellen Identität im Alter selbstbestimmt, sichtbar und "mittendrin" würdevoll leben können. Ziel ist die Neuausrichtung einer von Diversität geprägten Pflege-, Alten- und Gesundheitspolitik. Dabei sollen bestehende allgemeine Strukturen genutzt, eigenständige gestärkt und neue aufgebaut werden. Die Herausforderungen können nur in engem Dialog mit Betroffenen und orientiert an den tatsächlichen Bedarfen gelöst werden.

Förderschwerpunkte

  • Vermeidung oder Kompensation altersbedingter Kompetenzeinbußen
  • Altersgerechte und integrierte gesundheitliche und pflegerische Versorgung im gewohnten Lebensumfeld
  • Altersgerechte, teilhabeorientierte Versorgung im Krankenhaus und in der stationären Pflege sowie übergreifende, abgestimmte Angebote
  • Geschlechtergerechte und kultursensible Unterstützung gesundheitlicher und pflegerischer Versorgung im Alter
  • Unterstützung pflegender Angehöriger und des sorgenden sozialen Umfelds
  • Sicherstellung eines gesunden und sicheren Alters im Quartier

27 Vorhaben mit 81 Partnerinnen und Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft wurden zur Förderung ausgewählt und sind in 2013 gestartet.

ausgewählte Förderprojekte im Bereich Gesundheitswirtschaft

 Flyer Altersgerechte Versorgungsmodelle (PDF, 260 kB)


Servicemenü

Der Projektträger ETN arbeitet im Auftrag der
gefördert durch

Homepage