Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich P

Navigation und Service


Bachelor of Engineering in Physikingenieurwesen und Physiklaborant (IHK) (w/m)

Große Anstrengung - große Chancen

Sie bereiten physikalische Experimente vor, führen sie gemeinsam mit Wissenschaftlern durch und werten die Ergebnisse aus.

Voraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife mit guten Noten in Mathematik und Physik. Auch gute Englischkenntnisse sind erforderlich.

Die Auszubildenden lernen in den ersten drei Jahren in der Zentralen Berufsausbildung des Forschungszentrums Jülich, am Berufskolleg Simmerath/Stolberg und an der Fachhochschule Aachen Campus Jülich.

Die Gesamtdauer beträgt viereinhalb Jahre. Im ersten Jahr beginnt die Ausbildung mit den Inhalten des ersten und zweiten Ausbildungsjahr, im zweiten Jahr beginnt das Studium. Jeweils in den Semesterferien des zweiten und dritten Jahres wird die Zwischen- und Abschlussprüfung vor der IHK abgelegt, im Anschluss erfolgt die Bachelorarbeit.

Bild Bachelor of Physical Engineering und Physiklaborant (IHK)


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.