Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich P

Navigation und Service

Ausländerbetreuung

Einreisebestimmungen

(English Version)

Angehörige der EU-Staaten, der EFTA-Staaten sowie Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Südkorea und USA können ohne Formalitäten einreisen.

Für alle anderen Staaten gelten die nachfolgenden Bestimmungen:

Die Aufenthaltsgenehmigung muss vor der Einreise in Form eines Sichtvermerks bei der vom Auswärtigen Amt ermächtigten Auslandsvertretung beantragt werden (Aufkleber im Pass). Einer Aufenthaltsgenehmigung bedürfen auch Ehefrauen und Kinder von ausländischen Mitarbeitern/innen.

Bei Aufenthalten bis zu drei Monaten:

Beantragung eines Schengen C Visum: Bei der Beantragung sollte jedoch darauf geachtet werden, dass als Vermerk nicht "zu Besucherzwecken" eingetragen wird, sondern der Status "gültig für eine Tätigkeit als Gastwissenschaftler". Achtung: Ein Schengen C Visum ist maximal auf 90 Tage verlängerbar!

Bei Aufenthalten über drei Monaten:

Für die Beantragung eines Visums Deutschland Typ D ist es erforderlich, dass dem Gast das Einstellungsschreiben der Personalabteilung vorliegt. Das Visum wird maximal für drei Monate erteilt. Nach zwei Monaten wird das Visum beim Ausländeramt durch eine Aufenthaltsgenehmigung verlängert. Die Verlängerungen werden nur solange erteilt, wie auch Vertrag gültig ist.

Hier stellt das Auswärtige Amt die Einreisebedingungen im Internet zur Verfügung.

Arbeitserlaubnispflichtig sind nur Studenten aus Staaten, die einer Visapflicht unterliegen.


Servicemenü

Homepage