Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Gefahrgut

Titellinie

Der Transport gefährlicher Güter unterliegt strengen Rechtsvorschriften, die beachtet werden müssen. Für die innerbetriebliche Überwachung der Einhaltung dieser Vorschriften ist unter anderem der Gefahrgutbeauftragte zuständig.

Der Gefahrgutbeauftragte (Sicherheitsberater für den Transport gefährlicher Güter) hat im Forschungszentrum Jülich im Wesentlichen folgende Aufgaben:

  • Überwachung der Gefahrgutvorgänge (Klassifizieren, Verpacken Kennzeichnen, Dokumentieren, etc.)
  • Anzeige von Mängeln/ Fehlern, die die Sicherheit der Gefahrgutbeförderung beeinträchtigen können gegenüber dem Unternehmer
  • Beratung des Unternehmens, der beauftragten Personen und der sonstigen verantwortlichen Personen in Zusammenhang mit der Gefahrgutbeförderung
  • Erstellung eines Gefahrgutjahresberichtes
  • Sicherstellung, dass im Falle eines schwereren Unfalls mit Gefahrgut ein Unfallbericht erstellt wird
  • Schulung der Gefahrgutbeteiligten

Zu den gefährlichen Gütern zählen insbesondere:

  • Explosive Stoffe
  • Druckgase und tiefkalte verflüssigte Gase
  • entzündbare flüssige Stoffe
  • entzündbare feste Stoffe, selbstzersetzliche und selbstentzündliche Stoffe, desensibilisierte explosive Stoffe
  • entzündend wirkende Stoffe und organische Peroxide
  • giftige Stoffe
  • ansteckungsgefährliche Stoffe, diagnostische Proben sowie gentechnisch veränderte (Mikro)Organismen
  • radioaktive Stoffe
  • ätzende Stoffe
  • umweltgefährdende Stoffe

Gefahrgutbeauftragter des Forschungszentrums Jülich:

Dipl. Ing. Lothar Poschen

Stellvertreter:

Dipl. Ing. Matthias Kaußen


Servicemenü

Homepage