Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Aktuelles

Distanzierung: Radioaktivität in Zahnkeramik

Vermehrt rufen besorgte Bürger im Forschungszentrum an, weil sie in Artikeln und Veröffentlichungen im Internet lesen, dass eine Frau Brigitte Schlabitz vor Strahlengefahr in Zahnersatz warnt. In ihren Artikeln erwähnt sie in der Regel, dass das „Kernforschungsinstitut Jülich“ ihre esoterisch ermittelten Ergebnisse bestätigt hat. Das Forschungszentrum distanziert sich ausdrücklich von den Messmethoden von Frau Schlabitz zur Ermittlung der Strahlenbelastung in Zahnkeramik und möchte darauf hinweisen, dass Brigitte Schlabitz nie im oder für das Forschungszentrum gearbeitet hat. Zudem hat das Forschungszentrum Jülich noch nie im Auftrag von Frau Schlabitz Analysen von Zahnkeramiken durchgeführt.

Dr. Gottfried Küppers aus dem Betriebslabor des Forschungszentrums führt seit vielen Jahren regelmäßig Messungen von Zahnkeramik durch. Er sagt: „Die Ergebnisse von Frau Schlabitz kann ich aus meiner täglichen Arbeit nicht bestätigen.“ 


Servicemenü

Homepage