Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Analysenspektrum

Alle Räume unseres Labors befinden sich im Kontrollbereich. Das bedeutet, dass wir radioaktiv kontaminierte Stoffe nicht nur auf Radioaktivität untersuchen können, sondern auch auf konventionelle chemische und physikalische Parameter.

Konventionelle Messtechniken und Methoden:


  • Atomabsorptionsspektrometrie, AAS (Graphitrohr und Flamme)
  • Atomemissionsspektrometrie (ICP-OES)
  • Quecksilber-AAS (Kaltdampftechnik)
  • UV/VIS-Spektrometrie
  • Ionenchromatographie
  • Photometrie (z. B. NH4-N, NO3-N, NO2-N, Gesamt-N, PO43-, F-, CN- ,CSB, BSB, Trübung)
  • Potentiometrie
  • Gaschromatographie
  • Adsorbierbare organische Halogenverbindungen (AOX )
  • Differential Scanning Calorimetry (DSC)
  • Flammpunktbestimmung
  • Toxizitätsscreeningtest (Fischgiftigkeit)
  • pH-Wert, elektr. Leitfähigkeit, O2-Konzentration in Wasser
  • Aufschluss von Feststoffen und Lösungsmitteln
  • TOC von Flüssigkeiten und Feststoffen


    messmethoden_jpg

    Strahlenmessgeräte bzw. -methoden:


  • α-, β-Gesamtradioaktivitätsbestimmung mittels Proportional- und Großflächenzählern
  • β-γ- Gesamtradioaktivitätsbestimmung mit Bohrlochdetektor
  • γ-Spektrometrie
  • α-Spektrometrie (U, Th, Am, Np, Pu, Cm)
  • H-3, C-14, Ni-63, Pu-241, Sr-89/90 mittels Flüssigszintillationsspektrometrie (LSC)
  • radiochemische Trennungen
  • Bestimmung von Fe-55




Hier können Sie sich das Analysenauftragsformular herunterladen.


Servicemenü

Homepage