Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Leistungsangebot des Radioanalytischen Labors, Umweltanalytik (Stand vom 05.09.2017)

Nuklide Matrixtyp* NWG** Messverfahren
U-nat Flüssig < 0,01 µg/l ICP-MS
Fest < 0,01 µg/l ICP-MS
U-234,
U-235,
U-238
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 0,7 mBq/g α-Spektrometrie
U-234,
U-235,
U-238
Flüssig 0,4 mBq/l ICP-MS
Fest 0,7 mBq/g ICP-MS
Th-228,
Th-230,
Th-232
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 0,7 mBq/g α-Spektrometrie
Np-237,
Th-232
Flüssig 0,4 mBq/l ICP-MS
Pu-238,
Pu-239,
Pu-240
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 1,0 mBq/g α-Spektrometrie
Am-241 Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 1,0 mBq/g α-Spektrometrie
Ra-226 Flüssig 1 mBq/l α-Spektrometrie
Flüssig 1 mBq/l ICP-MS
Ra-226 Fest 2 mBq/g α-Spektrometrie
Fest 2 mBq/g ICP-MS
H-3 Flüssig 20 Bq/l Flüssigszintillation
Fest 20 Bq/g Flüssigszintillation
C-14 Flüssig 20 Bq/l Flüssigszintillation
Fest 20 Bq/g Flüssigszintillation
P-32,
P-33,
S-35
Flüssig 30 Bq/l Flüssigszintillation
K-40 Flüssig 20 mBq/l IC
Fest 20 mBq/kg IC
Ni-63,
Fe-55
Flüssig 30 Bq/l Flüssigszintillation
Sr-89 Flüssig 20 mBq/l Low-Level-Messplatz
Po-210 Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Pb-210 Flüssig 80 mBq/l Flüssigszintillation
Np-237,
Cm-242,
Cm-244
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Sr-90 Flüssig 20 mBq/l Low-Level-Messplatz
Fest 20 mBq/kg Low-Level-Messplatz
2-er Nuklid-
gruppe***
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 1 mBq/kg α-Spektrometrie
3-er Nuklid-
gruppe****
Flüssig 0,4 mBq/l α-Spektrometrie
Fest 1 mBq/kg α-Spektrometrie
Dekontami-
nierbarkeit
Überprüfung nach DIN 25415
Metallplatten Verfahren zur Prüfung und Bewertung der Dekontaminierbarkeit

*Matrix Typ – eine Unterscheidung zwischen Art der analysierten Probe: Feste – z.B. Metalle, Bauschutt, Boden, Sediment, Gras, Keramik, Filterproben, Abriss, etc. Flüssige – Abwasser, Oberflächenwasser, anorg. Lösungsmittel, etc.
** Nachweisgrenze (NWG) mit k1-α = 3,0 und k1-β = 1,645 berechnet. Sie repräsentieren mittlere Werte, da die variierende chemische Ausbeute und Nachweiswahrscheinlichkeit (Quench, Selbstabsorption) mit in die Berechnung der NWG eingehen.
*** Nuklidgruppe aus Am, Cm
**** Nuklidgruppe aus U (ICP-MS), Pu, Am, Cm


Servicemenü

Homepage