Suche

zur Hauptseite

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

Navigation und Service


Glossar Strahlenschutz

Szintillator

Bestimmte durchsichtige Festkörper, Flüssigkeiten oder Gase (sog. Szintillatoren) können durch ionisierende Strahlung zur Emission von Lichtquanten (Photonen) angeregt werden. In einem Szintillationsdetektor wird dieses Licht über einen lichtempfindlichen Detektor in ein elektrisches Signal umgewandelt und verstärkt. Das Ausgangssignal ist der Energie der absorbierten Strahlung proportional, wodurch die Messung von Teilchen- bzw. Photonenenergien möglich ist.
(Szintillation )


Servicemenü

Homepage