Suche

zur Hauptseite

Helmholtz-Graduiertenschule HITEC

Navigation und Service


Helmholtz-Graduiertenschule HITEC

Helmholtz Interdisciplinary Doctoral Training in Energy and Climate Research

Was ist HITEC?

HITEC ist eine Helmholtz-Graduiertenschule des Forschungszentrums Jülich und den fünf Partneruniversitäten Aachen, Bochum, Düsseldorf, Köln und Wuppertal mit dem Schwerpunkt Energie- und Klimaforschung. Ziel der Graduiertenschule ist es, den Doktorandinnen und Doktoranden fachliche, methodische und kommunikative Fähigkeiten zu vermitteln, die für wissenschaftliches Arbeiten auf höchstem internationalen Niveau notwendig sind. Darüber hinaus soll fundiertes Querschnittswissen über die wissenschaftliche, technische und gesellschaftliche Dimension des Themas Energie und Klima bereit gestellt werden, wie z.B. über die komplexen Zusammenhänge der Energieversorgung und deren Auswirkung auf den Klimawandel. HITEC steht für Helmholtz Interdisciplinary Doctoral Training in Energy and Climate Research.

HITEC-Ausbildungsprogramm

HITEC bietet Hochschulabsolventen aus dem In- und Ausland einen Ausbildungsrahmen, der sie für kompetitive Positionen in der Wissenschaft oder der Industrie qualifiziert: HITEC-Absolventen sind attraktive Arbeitnehmer. Durch gemeinsame Vorlesungen und Praktika, an denen Doktorandinnen und Doktoranden aus verschiedenen Arbeitsgebieten teilnehmen, soll das Themen- und Methodespektrum in seiner gesamten Breite erschlossen werden, einschließlich der leistungsfähigen wissenschaftlichen Infrastruktur. In den selbstorganisierten, übergreifenden Veranstaltungen sollen sich die Doktorandinnen und Doktoranden nachdrücklich und selbstverantwortlich mit den wissenschaftlichen und technischen Herausforderungen ihres Fachgebiets auseinandersetzen und dadurch nicht nur unser aller Wissen, sondern zeitgleich den Horizont ihrer eigenen intellektuellen Fähigkeiten erweitern. Auf ein gutes Betreuungskonzept, das auch die Weiterbildung der Betreuer vorsieht, wird besonderer Wert gelegt. Dazu gehören Besuche bei den externen Mentoren an internationalen Forschungseinrichtungen oder in der Industrie, wobei die Doktorandinnen und Doktoranden lernen sollen, ihre Forschung in den internationalen und/oder den anwendungsrelevanten Kontext einzuordnen. Das berufsqualifizierende Training rundet die dreijährige Doktorandenphase ab. Die Promotion erfolgt durch die beteiligten Universitäten. Die erfolgreiche Teilnahme am HITEC-Programm wird durch ein Zertifikat bestätigt.

Wer kann HITEC-Doktorand werden?

HITEC ist offen für Absolventen mit Diplom- oder Masterabschluss in den Natur- oder Ingenieurwissenschaften, für bestimmte Fragestellungen auch mit Abschluss in den Humanwissenschaften. Ab dem 1.10.2011 nehmen alle akzeptierten Doktorandinnen und Doktoranden des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung am HITEC-Programm teil; auch die Hochschulpartner entsenden Doktorandinnen und Doktoranden in die Graduiertenschule HITEC. Insgesamt wird HITEC rund 200 Doktoranden umfassen. Doktoranden des IEK oder der Partneruniversitäten, die vor dem 1.10.2011 begonnen haben, können ein reduziertes HITEC-Programm absolvieren.

HITEC-Forschung

Das HITEC-Themenspektrum spiegelt die Forschungsgebiete des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung und seiner universitären Partner wider: Energietechnik, Entwicklung von technologischen Lösungen zu regenerativen, fossilen und nuklearen Energieforschungsthemen sowie Atmosphärenforschung. Im Einzelnen sind dies Werkstoffstruktur, Werkstoffeigenschaften, Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (Jülich, RWTH Aachen, Universität Bochum); Photovoltaik (Jülich, RWTH Aachen); Sicherheitsforschung und Reaktortechnik (Jülich, RWTH Aachen); Plasmaphysik (Jülich, Universität Bochum, Universität Düsseldorf); Atmosphärenforschung (Jülich, Universität Wuppertal, Universität Köln); Systemforschung/Energieökonomie, Energiewirtschaft (Jülich, RWTH Aachen).

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem Infoblatt  HITEC Kompakt (PDF, 68 kB) .

Beteiligte Institute

Forschungszentrum Jülich
Institute of Energy and Climate Research (IEK)

RWTH Aachen University

Faculty of Mechanical Engineering

Faculty of Electrical Engineering and Information Technology

Faculty of Geo-Ressources and Materials Technology

School of Business and Economics

Ruhr-Universität Bochum

Faculty of Mechanical Engineering

Faculty of Physics and Astronomy

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Faculty of Mathematics and Natural Sciences

Universität zu Köln

Faculty of Mathematics and Natural Sciences

Bergische Universität Wuppertal

Faculty of Mathematics and Natural Sciences

Zusatzinformationen

Kontakt

HITEC-Management

Sprecher
Prof. Dr. Uwe Rau
Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-5)
Tel. 02461 61-1554
E-Mail: u.rau@fz-juelich.de

Geschäftsführung
Dr. Bärbel Köster
Tel. 02461 61-1595
E-Mail: b.koester@fz-juelich.de

Assistenz
Katharina Kräussle
Tel. 02461 61-8811
E-Mail: k.kraeussle@fz-juelich.de

Aktuelles

Veranstaltungen


Servicemenü

Homepage