Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


Aufforderung zur Einreichung von Anträgen auf vorbereitenden Zugang zu Supercomputing- und Support-Ressourcen am JSC

(sog. Preparatory Access)

Computergestützte Wissenschaften beschäftigen sich heutzutage mit zunehmend größeren und komplexeren Problemen. Um den Anforderungen von rechenintensiven Simulationen und Analysen großer Datenmengen zu begegnen, müssen für High Performance Computing (HPC) geeignete Anwendungen neu entwickelt oder ursprünglich für PCs und kleine Cluster konzipierte Algorithmen entsprechend angepasst werden. Neben grundsätzlichen Fragen der Skalierbarkeit werden die Benutzer zusätzlich mit der Notwendigkeit konfrontiert, ihre Anwendungen für unterschiedliche hybride Architekturen mit Beschleunigern (wie GPU und Intel MIC) anzupassen.

Um Wissenschaftler dabei zu unterstützen, ihre Modelle für die Nutzung modernster HPC-Systeme anzupassen, lädt das JSC potentielle neue Nutzer der Supercomputer in Jülich ein, sich um vorbereitenden Zugang (Preparatory Access) zu JURECA oder JUQUEEN und begleitende Unterstützung durch die Simulation Laboratories des JSC zu bewerben.

Analog zu ähnlichen Programmen, wie sie etwa von PRACE eingeführt wurden, zielt der vorbereitende Zugang des JSC darauf ab, den Zugang zu den Jülicher Supercomputern für Forscher mit rechenintensiven wissenschaftlichen Probleme zu erleichtern, deren Codes vor einem vollen NIC/GCS- oder JARA-HPC/VSR-Antrag noch für eine HPC-Nutzung fit gemacht werden müssen. Bewilligte Projekte erhalten ein Rechenzeitkontingent in der Größenordnung von 5000 Core-Stunden auf JURECA oder 100 000 Core-Stunden auf JUQUEEN sowie Unterstützung von Experten aus einem der JSC-SimLabs für einen Zeitraum von bis zu vier Monaten, um die Leistung ihrer Anwendung zu analysieren und optimieren sowie einen vollen Rechenzeitantrag vorzubereiten. In dieser Pilotphase kann mit SimLab-Unterstützung im Umfang von etwa 2 Personen-Wochen pro Projekt gerechnet werden, bei einem entsprechenden Aufwand auf Seiten der Antragsteller. Ziel eines jeden bewilligten Antrags ist es, die Anwendung für einen vollen Rechenzeitantrag zum nächsten Einreichungsschluss (Februar oder August) vorzubereiten.

Die von den SimLabs angebotene Expertise umfasst:

  • Portierung und Tuning von Codes für JURECA und JUQUEEN
  • Performance-Analyse und Verbesserung der Skalierung von Codes / Anwendungen
  • (Re) Design von für die Nutzung hochparalleler Architekturen benötigter Methoden

Bewerbungsprozess:

Anträge auf vorbereitenden Zugang müssen in der Regel von Antragstellern kommen, die an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland beschäftigt sind (unabhängig von deren Nationalität). Die Anträge werden einer technischen Begutachtung durch JSC-Mitarbeiter unterzogen, die das Potential der Anwendung beurteilen, von HPC-spezifischen Anpassungen und Optimierungen zu profitieren. Soweit möglich werden erfolgreiche Anträge einem der jeweiligen wissenschaftlichen Disziplin entsprechenden oder möglichst nah verwandten SimLab zugeordnet.

Bewerber nutzen bitte das entsprechende Antragsformular für JUQUEEN oder JURECA. Dabei sollten zum einen der wissenschaftlich-technische Hintergrund und die Motivation sowohl der Arbeitsgruppe als auch der Anwendung beschrieben werden, zum anderen die erwarteten Vorteile und Ergebnisse.

Bei Fragen zum Ablauf oder der Eignung eines Projekts wird potentiellen Antragstellern empfohlen, das Vorhaben zunächst mit einem der SimLabs und den jeweiligen Ansprechpartnern informell zu diskutieren oder eine E-Mail an simlab@fz-juelich.de zu senden.

Fristen für die Antragstellung:

Anträge auf vorbereitenden Zugang zu JSC-Ressourcen können das ganze Jahr über eingereicht werden. Je nach der Anzahl gerade aktiver Projekte ist es möglich, dass die Annahme und Begutachtung neuer Projekte auf zweimal pro Jahr beschränkt werden muss, jeweils synchronisiert mit dem Beginn der Rechenzeitperioden am 1. November und 1. Mai.

Nächste verbindliche Frist: 30. Oktober 2017


Servicemenü

Homepage