Search

link to homepage

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation and service


BaSiGo-Experimente

Teilnahmebedingungen

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes “BaSiGo – Bausteine für die Sicherheit von Großveranstaltungen” führt das Forschungszentrum Jülich (FZJ) in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern Experimente zur Fußgängerdynamik in großen Menschenmengen durch. Die Experimente finden am Mittwoch, den 19.06.2013, am Donnerstag, den 20.06.2013, und am Samstag, den 22.06.2013, in Halle 14 der Messe Düsseldorf statt. Für Freitag, den 21.06.2013, ist ein Zusatztermin eingerichtet worden.

Für die Teilnahme gelten folgende Bedingungen:

  • Die Teilnahme ist nur für volljährige Personen nach bestätigter Anmeldung möglich. Die Einschreibung am Tag der Experimente erfolgt nur nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises.
  • Entsprechend der Anmeldebestätigung findet die Teilnahme als Proband oder Helfer statt.
  • Für die Probanden beginnen die Experimente täglich um 10:00 Uhr und enden um ca. 17:00 Uhr. Auf Grund der Vor- und Nachbereitungen beginnt die Arbeit der Helfer täglich um 09:00 Uhr und endet um ca. 18:00 Uhr.
  • Die Anmeldung zur Teilnahme kann für einen, zwei oder alle drei Tage erfolgen. Die Einschreibung setzt ein pünktliches Erscheinen voraus. Wer an einem der ersten Tage trotz Anmeldung nicht erschienen ist, kann auch an den folgenden Tagen nicht teilnehmen.
  • Aus technischen Gründen ist nur solchen Probanden die Teilnahme an den Experimenten erlaubt, die mindestens 150 cm und höchsten 200 cm groß sind. Die Teilnahme von Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Platzangst ist nicht möglich.
  • Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, die Hausordnung der Messe Düsseldorf einzuhalten und den Anweisungen der Organisatoren und der von ihnen beauftragten Personen zu folgen.
  • Für etwaige Verletzungen, die sich die Probanden bei dem Experiment an ihrer Gesundheit zuziehen, besteht eine gesetzliche Unfallversicherung.
  • Während der Experimente werden Foto-, Audio- und Videoaufnahmen gemacht sowie Interviews und Erhebungen mittels Fragebögen durchgeführt. Wer an den Experimenten teilnimmt, erklärt damit sein Einverständnis, dass seine Bild- und Audiodaten für wissenschaftliche Zwecke und die Berichterstattung der Medien verwendet werden dürfen.
  • Für die Teilnahme an den Experimenten wird den Probanden und Helfern ein Honorar von 50 Euro pro Tag ausgezahlt. Für die Versteuerung ist der Proband/Helfer selbst verantwortlich. Fahrtkosten o. ä. werden nicht erstattet. Die Auszahlung des Honorars erfolgt am Abend des jeweiligen Tages. Die Auszahlung setzt voraus, dass der Proband/Helfer ganztägig an den Experimenten teilgenommen hat.
    WICHTIG: Jeder Proband erhält bei seiner Einschreibung am Morgen eine persönliche Kappe. Diese Kappe darf während des Tages nicht mit anderen Probanden getauscht oder weitergegeben werden. Die Auszahlung am Abend erfolgt nur gegen persönliche Rückgabe der Kappe. Helfer erhalten statt der Kappe einen persönlichen Tagesausweis.
  • Falls die Veranstaltung ausfällt, besteht kein Anspruch auf Auszahlung des Honorars.
  • Der Veranstalter haftet nicht für Wertsachen und die Garderobe der Teilnehmer.
  • Für einen Pausenimbiss ist gesorgt.
  • Aus technischen Gründen bitten wir, keine helle oder gemusterte Kleidung zu tragen.

Sponsored by the BMBF


Servicemeu

Homepage