Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio- und Geowissenschaften

Navigation und Service


Die Welt ernähren, Feeding the World

 

From 14.-19th August 2014 Denise Costa Coitinho – former director of nutrition at WHO (World Health Organization) and Uli Schurr (Director IBG-2: Plant Sciences) tought a seminar at the Alpbach Seminar Week (Alpbach Austria - http://www.alpbach.org/  ) on “Feeding the World” – see information on both seminar chairs and the content of the seminar at the website http://www.alpbach.org/en/vortrag/11-die-welt-ernaehren/ .  

Links:

Die österreichische Wochenzeitschrift Profil berichtet über „Die Welt ernähren“, darunter auch ein Interview mit Uli Schurr vom Forschungszentrum Jülich.

 Die Welt ernähren/Feeding the World (PDF, 789 kB)  ,

Interview U. Schurr (mp3 Download)  Die Welt ernähren/Feeding the World (mpg 3, 3 MB)

With the media project of the European Forum Alpbach Denise and Uli presented also a cooking show illustrating the major messages of the seminar.

Morgenjournal, Österreich 1 (mp4 Download) Video,

noPlaybackVideo

DownloadVideo


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.