Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio- und Geowissenschaften

Navigation und Service


Methoden und Verfahren des
Jülich Plant Phenotyping Centre

FieldScreen

Automatisiertes Screeningsystem zur präzisen Positionierung nicht-invasiver Sensoren im Freiland


FieldScreen

FieldScreen ist ein automatisiertes Positionierungssystem für Untersuchungen im Freiland. Das System ermöglicht die computergesteuerte Positionierung von Kameras und anderen optischen Sensoren über Grasländern und landwirtschaftlichen Flächen.

 

FieldScreen besteht aus einer 4 Meter hohen x-y Verschiebeeinrichtung, an welcher beliebige Sensoren (in erster Linie hyperspektrale und Fluoreszenz-Sensoren) angebracht (Gesamtgewicht 50 kg) und mittels einer frei programmierbaren Computerschnittstelle mit einer Genauigkeit von 1 cm positioniert werden können. FieldScreen wird auf einer Fläche von 9 mal 13 Metern über dem Habitatgarten auf dem Gelände des Forschungszentrums betrieben.

Die Leichtbauelemente können von 2-6 Personen manuell innerhalb eines Tages auf- und abgebaut werden. FieldScreen wurde für Projekte der Grundlagen- und angewandten Forschung entwickelt und schafft die technische Voraussetzung für eine berührungsfreie Charakterisierung (Screening) von Pflanzenbeständen im Feld.

Zusatzinformationen

 Jülich Plant Phenotyping Centre

 

jppc_200x_jpg

 

Eine Entwicklung aus dem Forschungsbereich

 

Ecosystem Dynamics

JPPC

 

zu den Forschungsbereichen

JPPC

                                            

Ansprechpartner

Prof. Dr. Uwe Rascher


Servicemenü

Homepage