Suche

zur Hauptseite

Institute of Bio- and Geosciences

Navigation und Service


Portrait von Shizue Matsubara

Dr. Shizue Matsubara

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Leiterin Forschungsbereich Wachstum und Metabolismus

weiße Fläche

Der Schwerpunkt meiner Forschungsarbeiten besteht darin herauszufinden, wie Blätter Umweltsignale erfassen und durch Änderungen ihrer Struktur und biochemischen Eigenschaften während der gesamten Entwicklung auf diese reagieren. In Blättern, dem primären photosynthetischen Organ höherer Pflanzen, können kurzzeitige Schwankungen von Umwelteinflüssen schnelle und reversible Reaktionen auslösen (z.B. Lichtenergiedissipation), während Langzeitsignale zu langsam reversiblen oder irreversiblen Reaktionen führen können (z.B. Sonne-Schatten-Akklimatisierung). Einige der Langzeitreaktionen sind im jährlichen Lebenszyklus von Pflanzen programmiert und werden während des allmählichen Wechsels der Jahreszeiten sequentiell induziert (z.B. Winterakklimatisierung).

Durch die Verwendung von Modellpflanzen sowie mehrjährigen Spezies möchte ich besonders folgende Fragen behandeln:

  • Wie verarbeiten und übersetzen Pflanzen Umweltsignale unterschiedlicher Stärke und Frequenz in spezifische Reaktionen der Blätter?
  • Wie werden lokale Reaktionen in Blättern in die Regulation von Wachstum und Funktion der ganzen Pflanze integriert? Welche Rolle spielen andere Blätter oder Organe (z.B. Wurzeln) bei der Bestimmung der Blattontogenie?
  • Wie stark variiert die Sensibilität für ein bestimmtes Signal (z.B. Lichtstress, reaktive Sauerstoffspezies) zu verschiedenen Uhrzeiten? Spielt die biologische Uhr ("Circadian Clock") dabei eine Rolle?

Adresse

Forschungszentrum Jülich, IBG-2
Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich

Kontakt

Telefon: +49 2461 61-8690
Fax: +49 2461 61-2492
E-Mail: s.matsubara@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage