Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio- und Geowissenschaften

Navigation und Service


TR32

TR32_Model

Der Kreislauf von Energie, Wasser und Kohlenstoff durch Böden, Vegetation und Atmosphäre beeinflusst die Verteilung und Qualität des Lebens auf der Erde. Mit dem schnellen Wachsens der Erdbevölkerung und Ihren Ansprüchen wird ein nachhaltiges und effizientes Management unserer natürlichen Ressourcen immer wichtiger. Der TR32 fokussiert auf ein besseres Verständnis der Prozesse und Wechselbeziehungen zwischen räumlichen und zeitlichen Mustern der einzelnen Komponenten innerhalb des Boden-Vegetation-Atmosphäre-Systems. Dieses ist die Entwicklung von verlässlicheren Wetter- und Klimamodellen zur genaueren Vorhersage des Transports von Wasser und CO2, um ein verbessertes Management der natürlichen Ressourcen zu ermöglichen. Räumliche und zeitliche Muster innerhalb des Boden-Vegetation-Atmosphäre-Systems spielen hierbei eine wichtige Rolle. Zum Beispiel beeinflussen Muster der landwirtschaftlichen Nutzung (z.B. Weizen neben Zuckerrübe) den Austausch von Wasser, CO2 und Energie zwischen Boden und Atmosphäre. Alle Prozesse sind untrennbar miteinander verbunden, woraus komplexe Rückkopplungen und Systemantworten auf unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen resultieren.

Der ultimative Ziel des TR32 ist es, die Ursachen und Wechselbeziehungen zwischen räumlichen und zeitlichen Mustern der einzelnen Komponenten innerhalb des Boden-Vegetation-Atmosphäre-Systems mittels innovativer Mess- und Modellierungsmethoden aufzudecken. Raumzeitliche Strukturen von physikalischen Parametern (z.B. Bodenwasserleitfähigkeit), Statusvariablen (z.B. Bodenfeuchte und –temperatur) und Prozessen (z.B. Flüsse von Energie, Wasser und CO2) können auf allen Skalen beobachtet werden. Das Detektieren dieser Muster und das Verständnis der involvierten Interaktionen bedürfen einer Repräsentation unterschiedlicher räumlicher und zeitlicher Skalen in numerischen Modellen.

Weitere Informationen finden sich hier.


Servicemenü

Homepage