Suche

zur Hauptseite

Institut für Bio- und Geowissenschaften

Navigation und Service


Profil

Forschung am IBG-3: Institut Agrosphäre zielt darauf ab, unser Verständnis von hydrologischen und biogeochemischen Prozessen in terrestrischen Systemen mit einem spezifischen Fokus auf landwirtschaftliche und Boden-Grundwasser-Systeme zu verbessern.

Zu den zentralen Forschungsaktivitäten gehören die Untersuchung biogeochemischer Kreisläufe sowie die Quantifizierung von Austauschprozessen und Prozessen im Untergrund im Boden-Pflanzen-Atmosphäre-Kontinuum. Sensing-Technologien, Experimente auf der Labor-, Feld- und regionalen Skala sowie Modellierungsansätze dienen der Überbrückung von Disparitäten zwischen den verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen, auf denen Prozesse in terrestrischen Systemen auftreten.

Daher werden die Verknüpfungen zwischen landwirtschaftlicher Landnutzung auf der einen Seite und Stoffflüssen und Stoffumwandlungen auf der anderen Seite auf verschiedenen Skalen untersucht. Der Einsatz modernster experimenteller labor-, lysimeter- und feldbasierter Ansätze und die Anwendung von experimentellen Plattformen bilden die Grundlage für die Entwicklung von Multiskalenmodellen, die dazu beitragen, den Einfluss von Veränderungen der Landnutzung und des Klimas auf Ökosysteme vorherzusagen.

Dieses Wissen dient als Grundlage für die Entwicklung von Managementstrategien für eine nachhaltige Nutzung der terrestrischen Ressourcen Wasser und Boden sowie für die Quantifizierung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsänderungen auf die Dynamik und Anpassung terrestrischer Systeme.


Servicemenü

Homepage